Tierheim Schloß Neuhaus

Das Paderborner Tierheim Schloß Neuhaus ist 1985 eröffnet worden. Es wird allerdings nicht von der Stadt Paderborn, sondern von dem Tiere in Not e.V. Paderborner Tierschutzverein geleitet. Das Gebäude Grundstück wurde dem Tierschutzverein zur Verfügung gestellt.
Die anfallenden Ausbau- und Betriebskosten muss hier der Tierschutzverein tragen.

Gratis Futteraktion für das Tierheim Schloß Neuhaus

Sie möchten ein Tier aus dem Tierheim Schloß Neuhaus zu sich nehmen? Nutzen Sie jetzt die Möglichkeit an einer gratis Futteraktion teil zu nehmen.

Ich freue mich immer wieder, wenn es den Tieren gut geht in ihrem neuen Zuhause und sie auch sehr gute Voraussetzungen für ihre Gesundheit haben.

Daher habe ich mich mit der gesunden Ernährung von Katzen und Hunden beschäftigt, weil die Ernährung die Basis für die Tiergesundheit ist.

Ich wurde fündig und habe ein artgerechtes Katzen- und Hundefutter gefunden. Das heißt es ist genauso wie es für die Tierart der Katzen bzw. Hunden richtig ist. Katzen sind reine Fleischfresser, das sieht man am Gebiss und auch vom Aufbau des Darmes her und von den Verdauungsenzymen her. Hunde sind hauptsächlich Fleischfresser, benötigen jedoch zusätzlich noch Kohlenhydrate für die Energiegewinnung.

Bei Katzen gilt das Folgende:

Das Gebiss hat die Zähne zum reißen der Beute und es sind keine flachen Kauzähne, wie Hund, vorhanden, sondern nur lange Spitze Reißzähne.

Der Darm ist sehr sehr kurz – das ist nur bei Fleischfressern so. Bei Hunden z. B. ist der Darm etwas länger, weil die eben auch Kohlenhydrate, Gemüse und so etwas mit verdauen können. Die Katze hat nur Verdauungsenzyme für das Verdauen von Fleisch. Bei den Katzen ist der gesamte Körper auf Fleisch ausgerichtet.

Hier geht es um ein Futter das 99% Fleischanteil hat und ist damit artgerecht, also genau wie die Katze es für ihre Gesundheit braucht.

Leider haben nicht alle Katzenfutteranbieter heutzutage 99% Fleischanteil im Angebot. Viele haben Kohlenhydrate drin, wie z. B. Kartoffeln, Reis, Mais und Getreide, was die Katze nur schwer verdauen kann bzw. es nicht für das Aufrechterhalten ihrer Lebensfunktionen braucht.

Es geht also darum, dass man die Katze gesund ernährt, damit sie ein langes und gesundes Leben hat.

Gerade Ihnen ist ja Tierschutz wichtig, deswegen haben Sie sich ja auch für eine Katze oder einen Hund aus dem Tierschutz entschieden.

Also bei dem Katzen- bzw. Hundefutter, um das es hier geht, ist das Fleisch komplett frei von Massentierhaltung, im Sinne des Tierschutzes. Das Fleisch wird extra aus Schweden geholt, weil sie dort ein anderes Tierschutzgesetz haben. In Deutschland zählen die Tiere gesetzlich als „Sache“. In Schweden gehören Tiere offiziell zu den Lebewesen und deswegen ist Massentierhaltung in Schweden verboten! Weil Massentierhaltung ist Tierquälerei!

Das Fleisch in diesem Futter ist deswegen im Sinne des Tierschutzes immer aus Schweden.

Vom Preis und von der Qualität her gibt es nichts Vergleichliches. Es ist Futter in Lebensmittelqualität, weil die Philosophie des Herstellers ist, dass Tiere zu den Lebewesen gehören und deswegen nicht in schlechterer Qualität ernährt werden sollen als wir Menschen.

Mit diesem hohen Fleischanteil wird man vom Preis her kein anderes Futter finden. Wenn man es langfristig füttert, kostet es bei einer Katze nur 35 Euro pro Monat. Es gibt große 810 Gramm Dosen mit denen man sehr viel Geld sparen kann.  Auf die 35 Euro kommt man, wenn man pro Katze pro Tag einen Bedarf von 200 Gramm rechnet.

Möchten Sie das Futter gerne mal für Ihre Katze probieren?

Es gibt keinerlei Verpflichtungen bei unserer gratis Futterprobenaktion für Tierheimkatzen. Allerdings ist das Angebot schon für Leute gedacht, die sagen, dass sie sich gerne für den Tierschutz

einsetzen möchten,

und sagen,  „ja ich möchte mich vom Kaufverhalten her gegen Massentierhaltung entscheiden“,

und auch sagen, „ja ich möchte, dass meine Tiere wirklich artgerecht und gesund ernährt sind“.

„Ich möchte, dass meine Tiere wirklich in Lebensmittelqualität ernährt sind im Sinne des Tierschutzes“.

Für solche Leute ist es gedacht.

Das heißt, wenn Sie sagen, Sie haben langfristig vor Ihre Katze auf eine gesunde Nahrung umzustellen, dann kann ich Ihnen das Futter gerne zukommen las

sen.

Wie stehen Sie dazu, haben Sie Interesse Ihre Katze langfristig gesund zu ernähren?

Hier können Sie sich für die Futteraktion bewerben: https://www.katzennothilfe.de/bewerbung-fuer-kostenloses-katzenfutter/

Austattung des Tierheimes

Im Durchschnitt beherbergt der Verein ungefähr 140 Katzen, 30 Hunde und 25 Kleintiere. Einige Tiere die eine besondere Fürsorge benötigen oder die im Tierheim nicht so gut klarkommen, werden in private Pflege stellen untergebracht.
Hier kann speziell auf die einzelnen Bedürfnisse eingegangen werden. Im Jahr werden hier ungefähr 350 Hunde, über 500 Katzen und 120 Kleintiere aufgenommen. Die Tiere werden natürlich täglich mit Futter und Medikamenten versorgt.
Im Tierheim Schloß Neuhaus arbeiten momentan etwa 8 Vollzeit Angestellte und eine Menge freiwillige oder auch ehrenamtliche Helfer mit Hochtouren daran, dass es den haarigen Lieblingen auf vier Beinen gut geht.
Das Tierheim umfasst das Haupthaus mit Kranken Station für die Katzen und einem ungefähr 50 qm großen Katzen Wohn- und Spieleraum.
Im unteren Teil des Tierheimes befinden sich etwa 14 Hunde Boxen, Lagerräume, 2 Küchen und ein Badezimmer.
Im obersten Geschoss sind 6 einzelne Räume, in denen auch kleine Gruppen von Tieren gehalten werden können. Zwei der Räume sind mit 8 Quarantäneboxen versehen.

Insgesamt verfügt das Tierheim über 28 Hundeplätze und über Nacht sind die Hunde alle in Innenboxen mit gemütlichen Körbchen und Decken untergebracht. 6 Boxen verfügen sogar über einen überdachten Außenbereich.
Das Tierheim verfügt ebenso über einen großen Quarantäne Bereich mit über 27 Hundeboxen.
Hinter dem großen Quarantäne Gelände befindet sich das Nager und Kleintier Haus mit 5 Ausläufen.
Alle Tiere sind je nach Notwendigkeit 3–7 mal geimpft. Natürlich werden die Tiere auch gechipt und entwurmt. Manchmal ist es nötig die Tiere zu tätowieren und eine Kastration oder Sterilisation wird sowieso durchgeführt.

So finden die Tiere den Weg ins Tierheim

Alle Tiere, die in das Tierheim Schloss Neuhaus gebracht werden, sind entweder abgegeben oder gefunden worden. Wenn Besitzer ihre Tiere abgeben, sollten sie alle wichtigen Details wie beispielsweise über die Gewohnheiten, den Charakter und die Verträglichkeit preisgeben, um das spätere weiter vermitteln zu erleichtern. Oftmals wird auch nach dem Abgabe-Grund gefragt, hierbei wird aber in vielen Fällen nicht immer die Wahrheit erzählt.

Wer gibt den auch freiwillig zu, das man sich ohne weitere Gedanken ein Tier angeschafft hat und sich diesem jetzt nicht mehr widmen kann! Da erzählt man doch eher, dass der lammfromme Hund ein Beißer ist oder man das Tier gefunden habe.
In diesen Fällen ist es dann leider schwer etwas Wahres über das Tier zu sagen und welche Eigenschaften es hat.

Jedes einzelne Tier hat seine ganz eigene Geschichte

Selbstverständlich können nur die Informationen über das jeweilige Tier weitergeben werden, die man im Tierheim selbst erhalten hat oder natürlich auch die Dinge und Details wie sich das Tier im Tierheim verhalten hat zum Beispiel dem Team oder anderen Tieren gegenüber.
Hierbei ist es dem Tierheim sehr wichtig nur der Wahrheit entsprechende Informationen weiterzugeben und klar gibt es auch problematische Geschichten, diese werden aber auch nur an ganz bestimmte, gut ausgesuchte Personen vermittelt.

Der Probe Spaziergang

Wer sich im Tierheim für einen Hund entschieden hat, der hat selbstverständlich die Möglichkeit diesen im Vorfeld „Probe-Gassi“ zu führen.

Aktuelle Zeiten des Tierheims

Am Montag ist das Tierheim komplett geschlossen, außer man möchte ein Fundtier abgeben oder auch abholen.
Die Fundtier-annahmen und auch die Herausgabe findet täglich von 08:00 Uhr – 18:00 Uhr statt.

Öffnungs- und Tiervermittlungszeiten sind
Di., Mi., Fr., Sa., So. und feiertags jeweils von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr.
Donnerstags sind viele Hunde auf Spaziergänge, vorbeikommen darf man aber trotzdem gerne.

Die Hundeausführzeiten

Die Ausführzeiten der Hunde finden grundsätzlich vor den Öffnungszeiten statt. Das hat den einfachen Grund, dass alle Hunde für Vermittlungen rechtzeitig wieder im Tierheim angekommen sind nach der Gassirunde.

Diese Zeiten sind:

Dienstags – samstags, sowie sonn- und feiertags von 13:30 Uhr bis 15:00 Uhr und Donnerstags von 13:30 Uhr bis 17:00 Uhr

Montags ist generell geschlossen und kein Spaziergang möglich, hier finden dann tierärztliche Betreuungen statt.

Jeder der mindestens 16 Jahre alt ist, darf einen Hund ausführen.

Bevor man sich für ein Tier entscheidet, sollte man sich wirklich sicher sein, das man sich auch die nächsten Jahre gut drum kümmert, um dem Tier die nächste Rückkehr ins Tierheim zu ersparen.