deDeutsch

Pet-Sitter-Service für Katzen

Wenn schon denn schon!

Sie möchten in den Urlaub fahren? Bitte entscheiden Sie sich für einen professionellen Katzen-Sitter Service oder eine gute Tierpension, denn so können Sie sicher sein, dass ihr vierbeiniger Freund auch im Urlaub gut betreut ist. Die „Dachorganisation der Katzenschutzvereine“

(DKV, Tel. 0211 – 66 32 06 / Fax 0211 – 680 26 00 https://katzenschutzbund-duesseldorf.de/der-katzenschutzbund/katzenbetreuung)

mit Mitgliedern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt tatsächlich jedes Jahr die Telefonnummern seiner Cat-Sitter-Clubs an die Presse. Es lohnt sich hier einmal nachzusehen was genau empfohlen wird.

 

Im Internet gibt es die folgenden Suchergebnisse:

katzenbetreuung für den urlaubEbay Kleinanzeigen- bitte hier selbst genau prüfen, ob der Anbieter seriös ist. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass es auch Privathaushalte gibt, die sehr liebevoll mit dem Tier umgehen, während man selbst weg fährt.

Hier einige weitere Webseiten:
www.holiday-petcare.de
www.katzensitter-club.de
www.tiersitterboerse.de
www.tier-haussitting.de
www.katzenpension.de

Gleich das ganze Haus im Urlaub bewachen lassen?

Ihr wollt in den Urlaub fahren oder sonst wie verreisen und braucht jemand, der euer Haus bewacht und gleichzeitig mit dem Hund Gassi geht oder die Katze füttert und streichelt? Dann ist eine gute Ansprechstelle: der Verband Deutscher Haushüter-Agenturen (VDHA) professionelle Hilfe. Die Haushüter der VDHA werden überaus gründlich ausgesucht und jeder Einzelne wird geprüft. Die Haushüter, die die Prüfung bestanden haben sind lebenserfahrene und verantwortungsbewusste Senioren. Wie werden diese Senioren genau geprüft?

Das polizeiliches Führungszeugnis wird abverlangt. Außerdem müssen Referenzen und ausführliche Bewerbungsunterlagen eingereicht werden, um als Haushüter einen Job zu erhalten. In gesamt Deutschland gibt es 900 Haushüter, die für den VDHA arbeiten. Je nachdem was der Haushüter alles im Haus machen soll, kostet er 40 bis 50 Euro täglich. 
Weitere Infos gibt es bei :

VDHA e.V.,

Postfach 580 164,

48078 Münster,

Tel.: 02501 7171

(Mo. bis Fr. 13 bis 16 Uhr);
Email: info@vdha.de
www.haushueter.org

Oder Sie überlegen sich selbst, ob Sie in Ihrem Ort einen „Haustierurlaubsbetreuungsservice“ gründen möchten? Es gibt viele Möglichkeiten Aushänge zu befestigen. Zum Beispiel bei Ihrem Tierarzt, im Supermarkt um die Ecke oder eine Anzeige in einer lokalen Zeitung. So treffen Sie auch mal neue Leute, die ähnliche Interessen haben und mit Recht können Sie dann behaupten: 

Mein Tier hat´s, wenn ich im Urlaub bin, auch richtig gut!


Es ist einfach soo traurig, dass gerade in der Urlaubszeit viele der lieben Tiere im Tierheim landen. Deswegen ist es so wichtig vor der Anschaffung einer Katze überlegt zu haben, wo Sie den vierbeinigen Hausgenossen im wohlverdienten Urlaub unterbringen könnten.

Übrigens ist in Deutschland ein Strafgeld von bis zu 30.000 Euro ausgesetzt, wer sein Haustier aussetzen sollte. 

Und nun stellen Sie sich mal vor, dass gerade in der Bundesland übergreifenden Urlaubs- bzw. Ferienzeit sehr viele Tiere ausgesetzt werden. Die Tierheime haben dann „Hauptsaison“.

Viel zu viele Familien machen es sich einfach und holen sich nach dem Urlaub auf dem nächstgelegenen Bauernhof ein neues kleines Kätzchen ab. Die Kinder freuen sich ja auch über eine neue Katze und die alte ist nicht so wichtig. Es ist sehr schwer zu überwachen, ob ein Tier ausgesetzt wurde. Der Nachweis ist nahezu unmöglich.  Eine Anzeige zu erstatten bringt auch nicht soviel, weil an dem Verfahren hat kaum eine Behörde Interesse. Wir sind ja schon dankbar, dass es überhaupt ein Gesetz dafür gibt, das belegt, dass ein Tier keine „Sache“ ist. Aber trotzdem haben die lieben Tiere noch lange nicht die gleichen Rechte wie wir Menschen. 

Es ist aber wirklich unnötig ein Tier auszusetzen. Denn es gibt genug Tiersitterservices in jeder Stadt in Deutschland. Auch Tierpensionen gibt es mittlerweile noch und nöcher. Diese Tierpensionen schreiben meist Inserate in der Lokalzeitung. Dort werden Sie fündig. Hier ist jedoch vor Abgabe des Tieres ein Besichtigungsbesuch dringend angeraten. Und auch im World Wide Web kann nach einer Tierbetreuung gesucht werden.  Hier gehört einiges an Bemühungen dazu. Aber dafür kann man reinen Gewissens in den Urlaub fahren.

Natürlich muss man, wenn man in den Urlaub fliegt noch zusätzlich Geld für „den Urlaub des Tieres“ einberechnen. Hier kann man aber schlau vorsorgen und einfach das ganze Jahr über in ein „Sparschwein für den Tierurlaub“ einzahlen.  Dann ist es nämlich keine große Summe und man merkt das sparen garnicht weiter. sparen für die Tierpension

P.S. Falls Sie unsere Liste mit einer bewährten Adresse erweitern möchten, nehmen wir Ihre Empfehlung gerne in dieser Seite auf.
Bitte kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular.

Katzennotruf wünscht Ihnen und Ihrer lieben Katze oder Ihrem lieben Hund einen wunderschönen Urlaub, mit reinem und gutem Gewissen!