deDeutsch

Extremer Haarausfall bei Katzen was tun, um der Katze zu helfen?

Genau wie Menschen können auch Katzen Haarausfall erleiden. Und während es nur das Ergebnis des Alters oder eines unsichtbaren Unfalls sein kann, kann es auch ein Symptom für etwas Ernsteres sein. Glücklicherweise ist es ziemlich einfach festzustellen, ob ein Besuch beim Tierarzt notwendig ist:
Wenn Du eine kahle Stelle im Fell entdeckt hast, ohne Anzeichen von einer Verletzung, solltest Du diese Stelle gut im Blick behalten. Natürlich kann es sein, dass Deine Katze sich nur zu stark gekratzt oder an einer rauen Oberfläche gerieben hat. Sollte das Fell allerdings innerhalb einer Woche nicht nachwachsen und oder ändert sich die Größe, Deine Katze sich vielleicht auch anders verhält, dann solltest du einen Tierarzt aufsuchen.

Wie kann man Haarausfall bei Katzen stoppen?

Um den Haarausfall nachhaltig zu stoppen, musst du zuerst herausfinden oder herausfinden lassen wodurch die Haare deiner Katze ausfallen.

Warum hat meine Katze Haarausfall?

Wir haben sieben Gründe recherchiert, die möglicherweise die Ursache des Haarausfalls sind.

Haarausfall Grund #1: Umwelt- oder Lebensmittelallergien

Deine Katze kann aufgrund von Umwelt- oder Lebensmittelallergien Haare verlieren. Tatsächlich ist dies die Hauptursache für Haarausfall. Der beste Weg, die Allergie Deiner Katze herauszufinden, ist durch Tests des Tierarztes. Zusätzlich kannst Du auch versuchen, das Futter deiner Katze zu ändern oder Dinge aus ihrer Umgebung zu entfernen, welche die Ursache sein könnten. Manchmal können Gluten und Getreide Allergien auslösen – ebenso wie bestimmte Proteine. Es ist wichtig, dass Deine Katze von Ihrem Tierarzt untersucht wird, um die wahre Ursache zu finden.

Welches Katzenfutter bei Haarausfall ist geeignet?

futter gegen haarausfall katze


Wenn Lebensmittelallergien das Problem sind, gibt es spezielles Katzenfutter wie z.B. getreide- und zuckerfreies Alleinfuttermittel für Katzen zu kaufen, wo man auf baldige Besserung hoffen kann.

Vitaminmangel kann ebenfalls die Katzenhaare ausfallen lassen (#2)

Es empfiehlt sich bei Vitaminmangel ein Ergänzungsfuttermittel anzubieten, das die folgenden Zusätze enthält: Vitamin B, Omega-3-Fettsäuren, Biotin und Zink. Anifit bietet ein Ergänzungsfuttermittel mit diesen Bestandteilen hier günstig an (Klick)*.

vitaminmangel katze haarausfall

Haarausfall bei Katzen aufgrund der Schilddrüse #3: Hyperthyreose

Die Hyperthyreose ist eine Drüsenerkrankung, die durch eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüsenhormonen verursacht wird. Haarausfall ist nur eines von vielen Symptomen. Der Haarausfall tritt typischerweise auf, indem das Fell dünner wird, seinen natürlichen Glanz verliert und beim Bürsten Deiner Katze sehr viele Haare ausfallen. Wenn Du befürchtest, dass Deine Katze eine Schilddrüsenfehlfunktion hat, gehe direkt zum Tierarzt, der eine Blutanalyse durchführen kann, um den Verdacht zu bestätigen und durch die richtigen Medikamente verordnet.

Eine Katze mit Schilddrüsenüberfunktion braucht für ihre Körperenergie und den Zellaufbau hochwertige tierische Eiweiße (Proteine). Diätfutter für Katzen ist unangebracht, weil kein Tier Chemie im Futter braucht! Hier gibt es die komplette Erklärung woher und wie man in Deutschland richtig gesundes Katzenfutter erhalten kann. (Klick)

Wenn die Mietz zu dürre wird, kann man mehr Fette hinzufüttern, wie Fisch und Gänseschmalz.

Besonders geeignet für Katzen ist gekochter Fisch von den Sorten Karpfen, Hecht, Forelle, Sprotten, Barsch, , Makrele, Sardine, Hering, Lachs, Kabeljau, Thunfisch und Seelachs.

Haarausfall Grund #4: Flöhe

Einige Katzen sind allergisch gegen den durch Flohbisse zurückgelassenen Speichel (Flohallergie-Dermatitis). Befallene Katzen haben den typischen Juckreiz und sind übermäßig mit ihrer Fellpflege beschäftigt. Allergische Katzen,

weisen auch lückenhaften Haarausfall auf. Insbesondere an Hals und Gesicht. Es ist wichtig zu beachten, dass diese allergische Reaktion bis zu zwei Wochen nach dem Verschwinden aller Flöhe auftreten kann. Ein Tierarzt wird Deiner Katze ein Medikament empfehlen, um Juckreiz und Entzündungen Deiner Katze zu lindern. Er wird auch empfehlen, Deiner Katze eine ganzjährige Behandlung mit Flohschutzmittel, wie beispielsweise diesem hier* zukommen zu lassen.

Ebenso wichtig ist es, Euer Zuhause auf Flöhe und Eier zu behandeln, indem Ihr Teppiche, Bettwäsche, Möbel usw. reinigt.

Ich kann dieses Langzeit-Flohspray hier empfehlen*:

Haarausfall bei Deiner Katze aufgrund von Pilz (#5 Die Ringelflechte)

Ringelflechte ist eine Pilzinfektion, die zu Haarausfall führen kann. Wenn Deine Katze Ringelflechte hat, ist es unerlässlich, dass Du Dich sich sofort darum kümmerst. Die Ringelflechte ist für andere Katzen und Menschen sehr ansteckend! Wenn Katzen mit der Ringelflechte infiziert sind, werden ältere Katzenhaare spröde und fallen aus, während Kätzchen rötliche Stellen im Gesicht, in den Ohren und auf den Pfoten erhalten. Manchmal auch von einer weißen oder grauen Kruste begleitet. Wenn Deine Katze diese Anzeichen von Ringelflechte zeigt, bringe sie direkt zum Tierarzt, der bestätigen wird, ob Ringelflechte die richtige Diagnose ist und welche Behandlung jetzt angemessen ist.

In Frage kommen Medikamente wie:

  • Lamisil
  • Micatin, monistat-derm
  • Lotrimin, mycelex

Gegen Juckreiz hilft dieses Naturprodukt: Zum Bestseller im Online Shop.
shampoo katzenpilz

Katzenhaarausfall wegen zuviel Stress #6: Psychogene Dermatitis

Eine Katze, die an psychogener Dermatitis leidet, leckt sich zwanghaft bis zum Haarausfall. Die gute Nachricht ist, dass es sich hierbei nicht um eine Erkrankung handelt, die ernsthafte Gesundheitsrisiken verursachen kann. Aber Du solltest sie trotzdem als Grund zur Sorge betrachten, da es sich um ein Anzeichen für Stress oder Langeweile handelt.

Wenn Stress das Problem ist, musst Du etwas mehr nachdenken. Hat sich in letzter Zeit für Deine Katze etwas verändert? Hat Deine Katze keinen Zugang mehr zu ihren Lieblingsplatz. Wurden Möbel verschoben, oder wurden neue gekauft? Seid ihr umgezogen? Hast Du eine neue Katze oder ein anderes Tier ins Haus gebracht? Gab es Familienzuwachs? Wird ihr das Revier von einer neuen Katze streitig gemacht? Hat sich Ihr Tagesablauf verändert?

Wie Du siehst, können besonders empfindliche Katze durch eine Vielzahl von Dingen gestresst werden und sie sind nicht immer leicht zu beheben. Sehr hilfreich und gut verträglich sind rein pflanzliche Beruhigungstropfen für Katzen gegen Stress.
psychogene dermatitis katze

Wenn du Schwierigkeiten hast, den Stress deiner Katze zu lindern, konsultiere deinen Tierarzt und frage nach Möglichkeit einer Verhaltenstherapie oder Angstmedikamenten (in extremen Fällen – es ist immer besser es vorher mit sanften, naturbelassenen Mitteln zu versuchen). Wie immer solltest du dich umgehend an deinen Tierarzt wenden, um eine korrekte Diagnose zu erhalten und deiner Katze bei der Heilung ihres Stressproblemes zu helfen.

Wenn Langeweile der Fall ist, betrachte es als einen guten Grund Dich mehr mit Deiner Katze zu beschäftigen und jeden Tag mehrmals für je mind. 10 Minuten mit ihr zu spielen. Eine Katze braucht Zuwendung und Erziehung, denn nur so kann sie sich richtig wohl fühlen. Für den richtigen Umgang mit Deiner Katze und jede Menge Inspirationen kann ich Dir meine Bücherreihe empfehlen. Du bekommst in dieser Bücherreihe Bücher zu den Themen: Katzenerziehung, Katzenspiele, Clickertraining und vieles mehr.

Katzenbücher

Die psychogene Dermatitis kann in zwei Formen mit zwanghaftem Lecken auftreten. Oft denken die Katzenhalter, dass das Lecken durch Juckreiz verursacht wird. Bevor man die psychogene Dermatitis überhaupt feststellen kann, muss man Hautkrankheiten, wie Pilze und Insektenbefall ausschließen.

Die eine Form ist mit extremen Lecken verbunden.

An welchen Stellen wird die Haut abgeleckt?

Eigentlich überall!

An den betroffenen Körperstellen, die so oft abgeschleckert werden, fehlt dann natürlich das Fell und die Haut wird sogar rot.

Bei der zweiten Form der psychogenen Dermatitis wird nicht ganz so schlimm geleckt und die Haut ist deswegen auch nicht so extrem rot wie bei der ersten Form. Unter der Krankheit können alle Katzenrassen in jedem Katzenalter leiden. Mit Kortison oder Hormoninjizierung lässt sich diese psychische Katzenkrankheit nicht bekämpfen, da sie eben rein psychische Ursachen hat.

Hormonell bedingte Alopezie (Fachwort für Haarausfall) #7

Wenn nicht genug oder zu viele Katzenhormone im Körper des Katers produziert werden, kann es zu Katzenhaarausfall kommen. Die Katzenhaare lassen sich sehr leicht entfernen, weil sie nur noch relativ locker in der Haut sitzen. Betroffen sind eigentlich fast immer nur kastrierte Kater.Die Körperorte an denen der Kater dann Fell verliert, sind sehr typisch symmetrisch angeordnet. Das macht es für Tierärzte leicht den Grund für den hormonellbedingten Fellverlust zu bestimmen.

Der kranke Kater muss sich nicht viel jucken, aber hat das Bedürfnis sich selbst abzuschleckern.

Um den Katerhaarausfall zu heilen, müssen die fehlenden Hormone regelmäßig per Spritze verabreicht werden. Das Verabreichen von Hormonen hat oft Nebenwirkungen wie ein unangenehmer Uringeruch, Zunahme des Körpergewichtes und psychische Auffälligkeiten, wie „Gedämpftheit“.

Da diese Krankheit so gut heilbar ist, werden die Risiken dieser Nebenwirkungen gerne eingegangen.

Welche Katzen haben wenig Haarausfall?

Falls Du auf der Suche bist nach einer Katzenrasse, die grundsätzlich wenig Haarausfall hat, dann gibt es hier gleich mehrere Rassen, die ich Dir empfehlen kann.

Aber bevor Du Dich jetzt freust, sie Dir eins gesagt: Es gibt keine Katzen, die überhaupt nicht haaren. Jede Katzenrasse verliert Haare. Es gibt allerdings Katzenrassen, die etwas weniger Haaren als andere. Generell kann das häufige Bürsten der Katze dabei helfen, dass nicht ganz soviele Haare in der Wohnung herumliegen. Im Fachhandel gibt es zahlreiche Fellpflegehandschuhe, die sich gut zum Haarbürsten der Mietze eignen.

Eine Rasse, die wirklich sehr wenig Haare hat, ist die Sphynx. Sie hat nur einen zarten Haarflaum. Da diese Rasse nur so wenig Haare hat, darf sie nicht auskühlen und muss stets in beheizten Räumen leben. Wenn es im Winter sehr kalt ist, lieg die Sphynx gerne unter einer Wärmelampe 🙂 Bei Sonnenschein muss ihre Haut mit einer Katzensonnencreme* vor Sonnenbrand geschützt werden.

Charakter der Sphynx: Diese Rasse ist ganz besonders liebevoll und klammert sich gerne an ihren „Lieblingsdosenöffner“. Sie hat eine große Intelligenz und braucht gute Beschäftigungsmöglichkeiten.

Augen auf beim Sphynx-Kauf: Wer beim Züchter eine Sphynx kauft, sollte darauf achten, dass es sich nicht um eine Qualzucht handelt. Die Schnurrhaare sollte die Katze auf jeden Fall an der Nase haben, sonst gilt sie in unserem Land Deutschland nämlich als Qualzucht.

Eine weitere Rasse, die so gut wie keine Haare hat, ist die Nacktkatze. Sie hat wirklich garkein Fell und braucht besonders viel Wärme.

Wer diese „besonders aussehenden“ Katzenrassen wie Sphynx und Nacktkatze nicht mag, für den kommen eventuell Kurzhaarkatzen in Frage. Die Kurzhaarkatzen haben kein Unterfell. Das Unterfell ist das Fell, das die eigentlichen Fellhaare umgibt und steht sehr dicht. Es dient zur Isolierung für Wärme und sorgt dafür, dass die Katze nicht friert.

Die folgenden Rassen haaren etwas weniger als andere: Bengal, Devon Rex, Burma und Savannah.

Welche Homöopathie hilft gegen Ausfall von Haaren bei Mietzekatzen?

Gerade wenn andere Krankheiten ausgeschlossen wurden, also Schilddrüse, Bakterien, Hautpilze, sonstige Parasiten o. a. nicht der Grund für den Haarverlust sind, kann die Homöopathie begleitend eingesetzt werden. Natürlich kann auch bei einer festgestellten Krankheit die Homöopathie begleitend eingesetzt werden, die Gabe der Medikamente vom Tierarzt steht dann jedoch immer im Vordergrund.

Kastration bei Katern: Staphisagria D12

Begleitend zur Hormontherapie kann für 7 Tage lang Staphisagria D12 bei Katern gegeben werden, damit die Haare schneller nachwachsen.

Sulfur D30

Sowohl beim normalen Fellwechsel, der zwei mal jährlich im Frühling und im Herbst stattfindet, als auch beim Ausfall von Katzenhaaren in Verbindung mit Schuppenbildung kann Sulfur D30 gegeben werden. Es unterstützt das Bilden von neuem Fell.

Sulfur C30

Bei stumpf aussehendem Fell, das seinen Glanz verloren hat. Auch wenn die Katze dreckig aussieht und unangenehm riecht, kann Sulfur C30 unterstützend zu einem Wasserbad gut behilflich sein. Es wird eine Woche lang täglich verabreicht.

In Verbindung mit Bindehautentzündung Natrium muriaticum D12

Diese Katzenkrankheit verursacht, dass die Mietz ständig Tränen produziert und das Auge ansonsten ganz normal ist. Über die Augenschleimhaut werden Schadstoffe ausgeschieden. Zugleich fallen die Katzenhaare aus und die Mietz ist ängstlich und lässt sich nicht gerne anfassen. Der Grund für diese Art der Bindehautentzündung kann z. B. das Füttern mit Trockenfutter sein. Eine Umstellung auf frisches Nassfutter kann langfristig die Augenkrankheit verhindern. Als homöopathisches Mittel kann Natrium muriaticum D12 verabreicht werden.

Verlust von Katzenhaar durch Allergien: Sulfur-Heel

Handelt es sich um eine Hautallergie oder eine chronische Hauterkrankung, so ist Sulfur-Heel das richtige homöopathische Mittel, um die Krankheit sanft zu begleiten. Es werden täglich zwei Tabletten ins Futter gemischt.

Ausfall des Katzenhaarkleides durch Rolligkeit

Wenn die Rolligkeit das Ausfallen der Haare bewirkt, so bekommen Katzen jüngeren Alters zwei mal am Tag Lachesis D10. Die Dauer der Homöopathieverabreichung sollte mindestens 10, höchstens jedoch 14 Tage lang sein.

Älteren Katzen wird statt Lachesis D10 etwas anderes verabreicht, nämlich Sepia D12. Dosis und Dauer bleiben gleich.

Katze haart zu stark

Wenn die Katze das ganze Jahr über sehr stark haart, kann Thallium D10 oder Acidum phosphoricum D6 für zwei Wochen gegeben werden. Täglich sollte es zwei Mal gegeben werden.