SureFlap Mikrochip Katzenklappe mit automatischer Entriegelung

SureFlap Katzenklappe (hier zum günstigsten Preis) verwendet alle gängigen implantierten Mikrochips. Die Katzenklappe erkennt Deine Katze und öffnet sich vollautomatisch, wenn sie sich der Türe nähert. Dies gilt als ein intelligentes Katzeneinlasssystem, das Deiner Katze den einfachen Zugang zur Eingangstür ermöglicht.

Diese SureFlap Katzenklappe hat einen zentralen Magneten, der das Schwingen der Klappe verhindert, was wiederum Deiner Katze mehr Sicherheit gibt.

Katzen mit einen implantierten Chip haben den Vorteil, dass sie kein extra Halsbandanhänger tragen müssen. Besonders bei Katzen, die Halsbänder ablehnen ist dies eine gute Lösung. Es kommt auch immer wieder vor, dass Katzen ihre Halsbänder abstreifen oder verlieren, also ist dies die perfekte Lösung. Wenn Du jedoch gegen eine Mikrochipimplantation für deine Katze bist, dann bietet SureFlap eine alternative Lösung in Form eines Halsbandanhängers, welcher die gleiche Funktion wie ein implantierter Chip erfüllt.

Die SureFlap Katzenklappe ist für Haushalte mit mehreren Katzen geeignet, mit seiner Speicherkapazität kann es die Informationen für 32 Katzen aufnehmen.

 

Selektiver Eingang von Katzen

Mit der selektiven Eintrittsfunktion der SureFlap Katzenklappe wird verhindert, dass unerwünschte Wildtiere oder Nachbarskatzen ins Haus gelangen. Allerdings kann jede Katze aus dem Haus gehen, unabhängig vom Vorhandensein oder Fehlen eines implantierten Microchips.

Die Einheit verwendet ein manuelles 4-Wege-Schließsystem, das es Katzenbesitzern ermöglicht, jede Kombination von Ausgang und Eingang manuell zu programmieren. Es ist eine gute Lösung, falls Deine Katze oft von anderen Katzen gemobbt wird oder wenn Deine Katze häufig rein oder raus will. Oft ist Katzenbesitzern es auch gar nicht klar wie oft Deine Katze gerne raus gehen würde, wenn sie erstmal die Möglichkeit hätte, unabhängig zu sein. Oder wie häufig sie von ihren Streifzügen mal kurz ins Haus kommen würde, für eine kurze Schmusesitzung mit Dir, um danach gleich wieder nach draußen zu huschen.

SureFlap Katzenklappe Funktionen

  • 4-Wege-Handsperrsystem, das nur In, nur Out, 2-Wege und gesperrt beinhaltet.
  • Verwendet die Radio Frequency Identification (RFID) Mikrochip-Technologie als Schlüssel zum Entriegeln der Tür.
  • Funktioniert mit dem vorhandenen Mikrochip von Katzen.
  • Kann bis zu 32 Mikrochip-IDs von Katzen in seinem Speicher programmieren.
  • Kompatibilität mit Mikrochips mit 9, 10 und 15 Ziffern. Ausgenommen sind Codes, die mit 000, 010 und 020 beginnen.
  • Erfordert keine Halsbänder oder Anhänger, die sich verfangen oder verloren gehen könnten.
  • Hat eine Anzeige für einen niedrigen Batterieanteil.
  • Selektive Eingangsfunktion, die es jeder Katze ermöglicht, auszugehen, auch wenn sie keinen Mikrochip hat.
  • Funktioniert mit vier AA-Batterien, die bis zu 6 bis 12 Monate halten können. Die Lebensdauer der Batterie variiert natürlich etwas, je nach Verwendung der Katzenklappe.
  • Besteht aus zweiteiligem Design, das einfach in Wände, Fenster und Türen eingebaut werden kann.
  • Registriert die Mikrochip-Identifikation der Katze ganz simpel, mit nur einem Knopfdruck.
  • Produktangebot mit dreijähriger Garantie.
  • Das Design des Tunnels verhindert, dass die Katze oder die Eindringlinge des Nachbarn die Katzentüre nach innen ziehen.
  • Solltest Du implantierte Mikrochips ablehnen, funktioniert es alternativ auch mit Halsbandanhängern.

 

Abmessungen der SureFlap Katzenklappe:

Lochschnittmaße: 16,5 cm breit, 17,10 cm hoch
Äußere Tunneltiefe: 7 cm
Abmessungen der Katzenklappe selbst: 14,20 cm in der Breite und 12 cm in der Höhe.
Außenabmessungen des Rahmens: 21 cm in der Breite und 21 cm in der Höhe
Artikelgewicht: 900 gr
Tiefe des Vorderrahmens: 4,20 cm
Tunnelstärke: 4,5 mm

 

Die SureFlap Katzenklappe funktioniert mit den folgenden Mikrochip-Codes:

9-stellige Mikrochips, die allgemein als Avid Secure/Encrypted Chip bekannt sind.
10-stellige Mikrochips, allgemein als FDXA bezeichnet. Ausnahmen sind Mikrochips, die mit 000, 010 und 020 beginnen.
15-stellige Mikrochips, allgemein bekannt als FDXB.
Falls Deine Katzen bereits in der Vergangenheit ein Mikrochip implantiert bekommen hat, setze Deine Katze neben die Katzenklappe und Drücke einfach den Programmknopf. Der Scanner liest dann die Microchip-Nummer aus und speichert diese.

In einigen Fällen ist die Microchip-Nummer möglicherweise nicht mit der Katzenklappe kompatibel. In diesem Fall kannst Du neben der Halsbandlösung auch die SureFlap Microchip Haustierklappe in Betracht ziehen. Diese Version ist perfekt für kleine Hunde und größere Katzen und ist auch mit fast allen Mikrochips kompatibel.

Wie funktioniert die SureFlap Katzenklappe?
Wenn sich die Katze mit dem Microchip der Tür nähert liest der eingebaute Scanner im Durchgang den Microchip und erkennt die darauf enthaltene, eindeutige ID. Nach der Erkennung wird die Verriegelung automatisch entriegelt, so dass Katzen mit ihren Kopf oder Nase die Katzenklappe öffnen können. Diese Einheit arbeitet zusätzlich auch mit der passiven RFID-Technologie, d.h. der Verriegelungsmechanismus zum Öffnen wird nicht ausschließlich durch einen implantierten Mikrochip ausgelöst. Dieser kann ebenfalls durch einen Halsbandanhänger geöffnet werden.
Der Innenrahmen der SureFlap Katzenklappe besteht aus zwei Sensoren, einem Bewegungssensor sowie einen Radiofrequenz(RF)-Leser, der zum auslesen des Microchips durch den Bewegungssensor aktiviert wird. Nachdem die Microchip-ID erkannt wurden, wird die Verriegelung automatisch entsperrt. Dazu muss die Katze die Katzenklappe drücken, um hineinzukommen. Hinter der Katze schließt sich die SureFlap Katzenklappe wieder automatisch durch den Magneten in der Klappe.

Die Zeit, zwischen Entriegelung und Verriegelung kann eingestellt werden. Wenn die Katzenklappe noch neu für die Katze ist, sollte die Zeit etwas erhöht werden. Später kann man diese verringern, da die Katze bereits an die Katzenklappe gewöhnt sein wird und sofort durch die Tür geht.

Die verschiedenen SureFlap Katzenklappen Einstellungen der 4-Wege-Verriegelung.
Diese Einstellungen werden durch Drehen eines Reglers auf der Innenseite eingestellt.
Nur rein – Mit dieser Einstellung ist es Deiner Katze erlaubt hereinzukommen, aber sie kann nicht von selbst hinausgehen. Besonders Hilfreich bei anstehenden Tierarztbesuchen. Oder wenn sich noch eine weitere Katze draußen befindet, die Katze drinnen aber nicht mehr raus soll.

2-Wege – Mit diesem Schließsystem können Katzen hinaus und hinein.

Nur draußen – Mit dieser Verriegelungseinstellung kann die Katze, sobald sie aussteigt, nicht mehr hineingehen. Wenn Du Besucher erwartest, die allergisch auf Katzen reagieren, wird Dir diese Einstellung helfen.

Abgeschlossen – Die Tür verriegelt vollständig. Es hält die Katze die ganze Nacht drin. Oder wenn Du samt Katze verreist, sollte diese Einstellung eingeschaltet werden.
Die SureFlap Katzenklappe besitzt nur außen einen Microchip Scanner. Wenn Du auch den Ausgang selektieren möchten, ist die SureFlap DualScan Katzenklappe das bessere Produkt für Dich.

Die SureFlap Katzenklappe besitzt auch keine Timerfunktion. Das Ein- und Ausschreiten muss manuell eingestellt bzw. umgestellt werden. Allerdings bietet die SureFlap Microchip Haustierklappe für kleine Hunde und größere Katzen, eine Timerfunktion. Diese kann automatisch so eingestellt werden, dass sie zu bestimmten Zeiten gesperrt oder entsperrt wird.

Lebensdauer der Batterie von SureFlap Microchip Katzenklappe
Es wird erwartet, dass die Batterien maximal 12 Monate halten, abhängig von der Anzahl der Katzen die die Katzenklappe benutzen. Es hängt auch davon ab, wie oft der Bewegungsmelder ausgelöst wird. Wenn die Batterien leer sind, verriegelt die Tür standardmäßig.

Dies kann dazu führen, dass Deine Katzen eingesperrt oder ausgesperrt bleiben. Verhindere dies, indem Du die Batterielaufzeitanzeige von SureFlap immer mal wieder kontrollierst. Auf der Oberseite der Katzenklappe befindet sich eine kleine rote LED, welche blinkt, wenn die Batterien schwach werden.

 

Installationsverfahren der SureFlap Katzenklappe

Diese Einheit besteht aus zwei Teilen und wird mit Schrauben zusammengehalten.
Folgende Materialien und Werkzeuge werden für die Installationen benötigt:
1. Schraubendreher
2. Bohrer
3. Stichsäge
4. Stift
5. Wasserwaage
6.Bandmaß

 

Einbau in Metalltüren

Für den Einbau dieser Katzenklappe in Metalltüren ist ein Adapter erforderlich. Dadurch wird verhindert, dass Metall die Funkfrequenzen blockiert. Insbesondere wenn die Tür aus Stahl besteht.

Einbau in Holztüren

SureFlap kann anhand der Anweisungen in YouTube-Video installiert werden. Es ist nicht erforderlich, dass ein Adapter in Holztüren installiert wird.

 

Einbau in Wände

Für die Wandmontage sind je nach Wanddicke ein oder zwei SureFlap Tunnel Erweiterungen erforderlich. Die übliche Katzenklappe ohne Tunnelverlängerung ist für Wände mit einer Dicke von 5 cm geeignet.

 

Installation in Fenstern

Die Installation von SureFlap an Fenstern erfordert einen Adapter, wenn das Fenster aus Glas besteht. Der kreisförmige Adapter hat einen Durchmesser von 28 cm. Hier solltest Du einen professionellen Glaser für das Schneiden des Lochs beauftragen.

 

Einbau der Katzentür in ein vorhandenes Loch

Wenn die Installation in einer herkömmlichen Katzenklappenöffnung erfolgt, entsteht ein Spalt in der Höhe und Breite der Öffnung. Der Katzenklappen-Montageadapter wird empfohlen, um ein größeres Loch abzudecken.

Was sind die Vor- und Nachteile der SureFlap Katzenklappe?

Vorteile

Manuelle 4-Wege-Sperreinstellung (Nur Ein, Gesperrt, 2-Wege, Nur Aus)
Zuverlässiger Betrieb
Einfache Mikrochip-Programmierung durch einfaches Drücken der Taste und Durchlassen der Katze.
Hat eine Batterielaufzeitanzeige
Gute Akkulaufzeit
Die Katze muss kein Halsband mit Anhänger tragen.
Funktioniert aber auch mit Halsbandanhängern
Verwendet RFID-Technologie
Starke Magnete für ein schnelleres Schließen der Tür.
Es besteht keine Chance, dass andere Katzen und Eindringlinge, die einen IR-Tag oder Magneten tragen, die Katzentüre betreten.
Hat eine wetterfeste Versiegelung.
Gut gebaut
Einfacher Installationsprozess

 

Nachteile

Durch die selektive Zutrittsfunktion wird die Tür nur nach innen verriegelt. Dadurch ist es möglich theoretisch möglich, von außen durch Ziehen der Klappe zu öffnen. Hier ist die SureFlap DualScan Version besser.
Hat eine relativ kleine Öffnung. Größere Katzen können Schwierigkeiten beim betreten haben.
Starker Magnet, die es Katzen schwer machen die Tür aufzuschieben.
Es ist nicht kompatibel mit 10-stelligen Mikrochips, die mit 00, 010 und 020 beginnen.
Klickgeräusche können Katzen abschrecken.
Eine unsachgemäße Platzierung des Mikrochips führt dazu, dass der HF-Sensor ihn nicht lesen kann.
Katzen müssen in der Nähe des Tunnels von SureFlap stillstehen, damit der Mikrochip gelesen werden kann.

 

Sureflap Katzentüre Tipps und Tricks

Für den Fall, dass Du deiner Katze keinen Chip implantieren willst, kannst Du einen Mikrochip kaufen und ihn am Halsband befestigen.
Die Eingewöhnung an das Klickgeräusch der Katzenklappe beim Entriegeln kann für manche Katzen etwas schwierig sein. Damit sich Deine Katzen an das Klickgeräusche des Geräts schneller gewöhnen, kannst Du die Klappe mit Klebeband so fixieren, so dass die Klappe komplett offen steht. Dies reduziert die Eingewöhnungszeit auf ein Minimum. Trotzdem brauchen einige Katzen ein paar Tage bis Wochen, bis sie sich an die Geräusche und den Gebrauch der Tür gewöhnt haben.
Falls der implantierte Microchip nicht gelesen werden kann, ist dieser wahrscheinlich verrutscht. Der Tierarzt kann diesen aber zurück in seine ursprüngliche Position zu bringen.

 

SureFlap Mikrochip wird empfohlen:

Wenn eine vorhandene normale Haustierklappe ersetzt werden soll.
Zur Trennung von Katzenklos in verschiedenen Räumen bei mehreren Katzen.
Zur Trennung von Mahlzeiten in verschiedenen Räumen bei mehreren Katzen.

 

SureFlap Mikrochip wird nicht empfohlen:

Wenn es darum geht Wildtiere zu 100% auszusperren. Gewitzte Tiere können diese Katzenklappe leider aufhebeln.
Für größe und oder dicke Katzen mit einem Gewicht von über 5,5 Kg. Große Katzen müssen ihren Körper zusammendrücken, nur um in die Katzentüre zu gelangen. Es ist in diesem Fall am besten die SureFlap Haustierklappe zu verwenden.
Für Katzen mit 10-stelligem Mikrochip, der mit 00, 010 oder 020 beginnt.
Für den Einbau in dicke Wände
Für ältere, behinderte und Katzen mit Arthritis

 

Fazit

Basierend auf den Funktionen und Benutzerbewertungen können wir sagen, dass die SureFlap Katzenklappe ein zuverlässiges Produkt für Katzenhalter ist. Die neueste Version hat sich verbessert, da sie leiser entriegelt. Obwohl es immer noch hörbar ist, gewöhnen sich die Katzen daran
Katzen mit einem Gewicht von 5 Kg können problemlos durch die Klappe gehen. Allerdings müssen diese Katzen, die mehr als 5,5 Kg wiegen, sich merklich durch die Klappe schieben. Hier bietet sich das Schwesterprodukt SureFlap Haustierklappe an, welches eine größere Version ist und auch für kleine Hunde geeignet ist.

katzenkinder entwurmen

So ermöglichst Du Katzenkindern einen wurmfreien und gesunden Start ins Leben

Was kann entzückender sein als verspielte, lebensfrohe Katzenkinder?

Damit sich die kleinen Stubentiger ungestört entwickeln können, sollten zweibeinige Katzeneltern den wichtigsten Kinderkrankheiten ihrer Schützlinge* schon frühzeitig zu Leibe rücken. Typische Kinderkrankheiten der Katze sind Würmer.
Bereits in den ersten Lebenstagen infizieren sich viele Katzenwelpen mit Spulwürmern. Das infizierte Muttertier überträgt die Wurmlarven mit der Milch auf ihre Jungen. Über die Speiseröhre gelangen die Larven in den Welpendarm. Dort werden sie geschlechtsreif und produzieren Wurmeier, die mit dem Katzenkot ausgeschieden werden.

In ihrem Bemühen, sich durch Belecken sauber zu halten, infizieren sich Jung- und Alttiere mit den Wurmeiern stets aufs Neue. Die sich aus den aufgenommenen Eiern entwickelnden Larven wandern auf unterschiedlichen Wegen durch den Katzenkörper, um in den Darm zu gelangen. Unterwegs können sich einige Larven in der Körpermuskulatur abkapseln. Sie bilden ein Infektionsreservoir, das immer dann aktiviert wird, wenn die Körperabwehr nachlässt, zum Beispiel unter Stress oder während der Trächtigkeit.

Dann setzen die Larven ihre Wanderung fort und gelangen so auch in das Gesäuge.
Hakenwürmer sind ebenfalls häufig bei Jungkatzen anzutreffen. Ihre Eier werden von infizierten Tieren mit dem Kot ausgeschieden. In der Außenwelt entwickeln sie sich zu Larven, die sich durch die Haut in den Körper ihres Wirtes bohren.

Werden die Parasiten nicht frühzeitig ausgemerzt, kümmern die Jungkatzen, bekommen ein struppiges Fell und wässrigen bis blutigen Durchfall. Bei ausgewachsenen Katzen kommt es nur selten zu klinischen Erscheinungen. Als Infektionsüberträger spielen sie aber ebenso wie die infizierten Jungtiere eine bedeutende Rolle.

Denn nicht nur Katzen sind durch Wurmbefall gefährdet, sondern auch der Mensch.

Insbesondere Kinder, die in engem Kontakt mit Katzen leben, können Wurmeier oder Wurmlarven aufnehmen und durch wandernde Larven Gesundheitsschäden erleiden.

Der Infektionsgefahr für Tier und Mensch kann durch ein tierärztlich kontrolliertes Entwurmungsprogramm vorgebeugt werden. Wenn die Möglichkeit besteht, sollte bereits die trächtige Kätzin auf Wurmbefall untersucht und entwurmt werden. Da im Gewebe abgekapselte Wurmlarven durch die Behandlung nicht erreicht werden können, müssen etwa 14 Tage nach der Geburt die Welpen und die Mutterkatze erneut und in regelmäßigen Abständen bis zur Wurmfreiheit behandelt werden.

Wurmkur Katzentest

Hast Du den Verdacht auf Würmer aber bist dir nicht sicher? Ein Test kann helfen!

Wurmkur Test von zuhause aus

Du kannst den Wurmtest* auch per frankiertem Rückumschlag ins Labor einsenden. Er ist für Hunde und Katzen geeignet.

Dafür musst du jedoch erst den folgenden Test rezeptfrei online kaufen (einfach auf das Bild klicken):

 

Wurmkur Test beim Tierarzt

Bei Kätzchen oder auch erwachsenen Katzen kannst du Kotproben über den Zeitraum von 3 Tagen verteilt mit Hilfe von Kotbechern sammeln*. Die Kotproben bringst du dann zum Tierarzt und der kann es genau austesten welche Art von Würmern die Beschwerden verursachen.

Kitten entwurmen – womit?

Der Tierarzt muss entscheiden, welche Kur die richtige Kur ist. Je nach Wurmtyp gibt es die verschiedenste Katzenmedizin. Wenn der Katzenkot zum Beispiel nur Bandwürmer enthält, muss auch nur das Bandwurmmittel gegeben werden.

Wurmkur für Kitten kaufen

Die richtige Wurmkur fürs Katzenkind kannst du beim Tierarzt deines Vertrauens erwerben. Es gibt allerdings auch ein freiverkäufliches, rezeptfreies Mittel, dass ich empfehlen kann (einfach auf das Bild klicken):

 

Wurmkur Katze rezeptfrei kaufen?

Nein die richtigen Wurmkuren gibt es nur mit Rezept vom Tierarzt zu kaufen. Die rezeptfreien Mittelchen – da ist Vorsicht geboten, denn viele enthalten Knoblauch oder Alkohol und das solltest du deiner Katze auf keinen Fall geben! Das einzige empfehlenswerte Mittel ist hier zu finden*.

Viele Katzenbesitzer suchen auch nach Wurmkur  Katze-Spot-On, aber die gängigen Spot Ons sind nur gegen Flöhe, Milben und Haarlinge!

Die Wurmkur  Katze Milbemax gibt es nur auf Rezept zu kaufen. Es ist ein gängiges Wurmmittel gegen Bandwürmer, Rundwürmer und Hakenwürmer. Außerdem hilft es zusätzlich gegen Katzen-Herzwürmer. Der Wirkstoff von Milbemax ist Praziquantel und Milbemycinoxim.

Von den Wurmkuren für Katzen, die pastenförmig sind, kann ich kein freiverkäufliches Mittel empfehlen.

Katze entwurmen mit Hausmittel?

Leider sind Hausmittel kaum wirksam gegen Würmer. Bitte geh lieber zum Tierarzt und lass dich beraten. Man kann ja auch garnicht wissen welche Art von Wurm die Mietze hat. Je nach Wurmart muss das Mittel ja auch unterschiedlich lang gegeben werden. Das einzige empfehlenswerte Mittel, das komplett aus Kräutern besteht und einem Hausmittel sehr nahe kommt ist dieses hier:

Entwurmungsplan Kitten

Die Frage „Wie oft Kitten entwurmen?“, kann nicht so pauschal beantwortet werden, da es unterschiedliche Arten von Würmern gibt. Letztendlich kann nur der Tierarzt genau feststellen um welche Würmer es geht, welches Mittel empfohlen wird und wie oft das Mittel gegeben werden muss.

Was man jedoch sagen kann ist:

Die Kitten sollten in der dritten Lebenswoche das erste Mal entwurmt werden. Solange sie noch bei der Katzenmutter ihre Milch bekommen dann alle 3 – 4 Wochen. Sollte ein Kitten bereits Würmer haben, sollte sogar aller zwei Wochen entwurmt werden. Frage bitte auf jeden Fall bei deinem Tierarzt nach, ob es eine bestimmte Art von Würmern ist und ob eine andere Entwurmungshäufigkeit empfohlen wird.

Anschließend müssen sie zwischen dem dritten und sechsten Lebensmonat aller vier Wochen entwurmt werden. Anschließend, also wenn sie mindestens 6 Monate alt sind, müssen die Kätzchen nur noch zwei bis vier mal pro Jahr entwurmt werden.

Folgebehandlung nach der Entwurmung

Wurmfreie Kätzchen verfügen über ein unbelastetes Immunsystem und dies ist Voraussetzung, um die Jungtiere im Alter von etwa acht Wochen gegen Infektionskrankheiten wie Katzenseuche, Katzenschnupfen, Tollwut und Leukose zu impfen.

Vorbeugen gegen Würmer bei Kätzchen

Es ist immer besser, wenn einem erneuten Wurmbefall vorgebeugt wird, denn jede neue Wurmkur geht leider auf die Darmflora. Die folgenden Maßnahmen eignen sich zur Prävention gegen Würmern bei Katzen.

  • Ein Vorteil ist eindeutig, wenn die Mietz nur in der Wohnung gehalten wird. Aber es gibt natürlich auch viele Argumente gegen Wohnungshaltung. Das muss jeder Katzenhalter im Einzelfall selbst entscheiden. Auch die Qualität des Katzenfutters spielt eine Rolle. Ich habe gute Erfahrung mit diesem Katzenfutter hier gemacht (Klick).*
  • Rohes Fleisch und nur halbherzig abgekochtes Fleisch ist absolut tabu, denn dort können sich Würmer drin verstecken!
  • Mache regelmäßig Kotproben und gib sie bei deinem Tierarzt zur Untersuchung ab.
  • Wenn deine Kitten oder Katze ein starkes Immunsystem hat, ist das die perfekte Abwehr gegen Würmer. Hier können Multivitamin-Präperate* behilflich sein, die zusätzlich zum normalen Katzenfutter gegeben werden.
  • Freigängerkatzen kommen natürlich mit anderen Tieren in Kontakt und schleppen auch mal eine tote Maus in ihrem Mäulchen. Das muss aber nicht bedeuten, dass diese Katze davon gleich Würmer bekommt. Es gehört zum natürlichen Lebensraum der Katzen dazu, dass sie auch mal mit einem toten Kadaver in Berührung kommen.

Quellenangabe: Ein Teil des Textes kommt vom Bundesverband Praktischer Tierärzte e.V., Frankfurt

 

Wenn dir dieser Artikel nützlich ist, dann unterstütze auch du die lokalen Tierheime: Zum Spendenaufruf

 

 

Es gibt keine „Einheitslösung“ gegen Unsauberkeit bei Katzen

Wenn die eigene Katze unsauber ist, dann bereitet das oft große Probleme im Zusammenleben. Es gibt vielerlei Ursachen und viele Möglichkeiten, dieses Verhalten der Unsauberkeit wieder abzustellen, aber kein Patentrezept.

Unsauberkeit bei kleinen Kätzchen

Sehr junge Kätzchen und Katzen, die vorwiegend im Freien gelebt haben, haben es oft einfach noch nicht richtig gelernt, die Katzentoilette zu benutzen. Hier kann es helfen, die Katzentoilette mit Erde zu füllen oder spezielle Streu für Jungtiere (auch bei Erwachsenen) zu benutzen, die einen Lockstoff* enthalten.
Kleine Kätzchen merken manchmal vor lauter Spielen oder Beobachten erst dann, dass sie „müssen“, wenn es schon sehr eilig ist. Manchmal ist dann der Weg zur Katzentoilette zu weit. Bei kleinen Kätzchen stellt man am besten mehrere, auch provisorische Toiletten auf.

Lockstoff für Katzentoiletten:

Organisatorische Gründe für Unsauberkeit

Viele Katzen trennen gerne ihr „kleines“ und „großes“ Geschäft. Stehen zu wenige Katzentoiletten* zur Verfügung, sucht sich die Katze einen anderen Platz.
Manchmal steht die Katzentoilette an einem ungünstigen Ort (zu belebt, zu dunkel, zu eng, zu nah am Futterplatz). Hier hilft es, die Katzentoilette woanders aufzustellen.
Es kann auch an unbeliebter Katzenstreu liegen. Wechseln Sie die Marke, versuchen Sie Hygienestreu*, Klumpstreu* und Biostreu aus Pflanzenfasern*.
Manche Katzen mögen keine überdachten Toiletten, andere bevorzugen solche. Versuchen Sie es also mit einer anderen „Bauart“. Hier gibt es mehr Infos zu allen auf dem Markt verfügbaren Bauarten: https://www.katzennothilfe.de/welche-katzentoilette-ist-die-beste/
Auch bei Katzen gibt es „Stehpinkler“ (und sogar bei beiden Geschlechtern). Wenn Ihre Katze keine überdachte Toilette mag oder zielsicher den Eingang trifft, versuchen Sie es mit einer hohen Wanne*, einem Mörtelkübel* oder einer Stapelbox*.
Die Toilette ist möglicherweise zu schmutzig oder auch zu sauber. Der Geruch von scharfen Reinigungsmitteln ist Katzen oft unangenehm, verwenden Sie zum Reinigen der Katzentoilette besser nur heißes Wasser oder einen milden Haushaltsreiniger* oder Spülmittel. Desinfektionsmittel sind normalerweise überflüssig, lediglich bei bestimmten Erkrankungen sind sie sinnvoll.
Der Geruch von gummierten Badematten und Weichspüler veranlasst manche Katzen, sich darauf zu erleichtern. Tauschen Sie solche Matten gegen andere aus (die besser geeignet sind)*, wechseln Sie die Weichspülermarke oder verzichten Sie darauf.
Wenn Ihre Katze eine bestimmte Stelle verschmutzt, stellen Sie dort eine Katzentoilette auf. Sie können dann diese Toilette jeden Tag ein kleines Stück weiterrücken, bis sie am gewünschten Platz steht.
Reinigen Sie verschmutzte Stellen sorgfältig, so daß kein Uringeruch mehr wahrnehmbar ist. Benutzen Sie Essigreiniger*, Zitrusreiniger oder andere geruchsvernichtende Mittel. Manchmal hilft es auch, die Stellen mit für Katzen unangenehmen Gerüchen wie Zitrus, Essig, Pfefferminze zu präparieren. Sie können auch Alu- oder Plastikfolie auf die Stellen legen, Katzen urinieren und koten ungern auf solchen Oberflächen.
Oder Sie stellen auf die beschmutzten Stellen ein Schälchen Trockenfutter oder Wasser. Katzen urinieren und koten nicht dort, wo sie fressen oder trinken.

Psychische Ursachen für Unsauberkeit

Oft will Ihnen die Katze mit ihrer Unsauberkeit mitteilen, dass sie mit einer Veränderung nicht zurechtkommt. Das können harmlose Veränderungen wie neue oder auch nur umgestellte Möbel sein oder auch gravierende wie ein neuer Mensch oder ein neues Haustier in der Familie oder zuwenig Zeit für die Katze. Versuchen Sie die Ursache herauszufinden und abzustellen oder zumindest zu mildern.

Unsauberkeit bei jugendlichen Katzen

Katzen, die geschlechtsreif werden, beginnen oft zu markieren. Bei Katern riecht es oft schon vorher recht streng aus der Katzentoilette. Hier schafft die Kastration Abhilfe.

Unsauberkeit bei Katzen durch Krankheiten

Auch organische Ursachen wie z. B. Blasenentzündung oder Harngries können zu Unsauberkeit führen. Der erste Weg sollte daher zum Tierarzt führen, um organische Ursachen zu finden oder auszuschließen. Fast immer endet die Unsauberkeit mit der Ausheilung der Erkrankung.

 

Empfehlenswerte Literatur: „Stille Örtchen“ für Stubentiger von Christine Hauschild.

 

Bitte lesen Sie zum gleichen Thema auch: Unsauberkeit bei Katzen

scoop free toilette original

ScoopFree in brauner Farbe

Heute geht es um den ScoopFree Petsafe.

Aktuell gibt es den günstigsten Preis für den ScoopFree auf Amazon*.

ScoopFree in lilaner Farbe

Wir recherchieren die wichtigsten Eigenschaften dieser Toilette und schauen uns an, welche wesentlichen Vor- und Nachteile sie gegenüber normalen Katzenklos hat. Es gibt den Scoop Free in zwei Modellen: Original und das Ultra Modell. Zum Ultra-Modell* gibt es mehr Infos ganz unten in diesem Blogartikel.

Scoop Free Katzentoilette Produktbeschreibung

Es handelt sich bei diesem Petsafe Klo um eine vollautomatische Klo-Reinigungsmaschine, so dass Du nicht mehr täglich im Katzenklo schaufeln musst. Es wird damit geworben, dass man die Toilette nach dem Aufstellen getrost vergessen kann, da sie wesentlich seltener gewartet werden muss, als eine herkömmliche Katzentoilette.

Der Scoopfree wurde sogar von Animal Planet als eine der besten Katzentoiletten auf dem Markt betitelt.

Video

 

Der Scoopfree sorgt für eine geruchlose Wohnung. Etwa einmal im Monat sollte das Silikat Katzenstreu gewechselt werden. Dazu wird einfach die Scoopfree Ersatzschale samt Silikat* ersetzt. Das Silikat bindet die Feuchtigkeit und damit auch den Geruch.

Hinweis: Die Premium Streu-Kristalle/Silikate funktionieren anders als selbstklumpendes Katzenstreu; das herkömmliche Katzenstreu aus Ton, wird zum Klumpen des Abfalls verwendet, jedoch funktioniert das staubfreie Kristall-Katzenstreu des ScoopFree so, dass es die Feuchtigkeit aufnimmt und den Katzenabfall effektiv entwässert. Dadurch reduziert das Silikat-Streu alle Gerüche.

Das Streu gibt es auch ohne die Ersatzschale zu kaufen:

 

Was ist das für ein blaues Kristallstreu?

Dieses Kristallstreu ist ein Silikat, das in fester körniger Form vorzufinden ist und zu einem Gel verwandelt wird, wenn es Feuchtigkeit ausgesetzt wird. Das Gel löst sich auf und erstarrt, wenn die Katze uriniert. Die Katze verwendet die Kristalle wie jedes andere Streu, um ihren Kot nach Belieben zuzubuddeln.

Wie funktioniert Petsafe Katzenklo?

Wie die meisten anderen selbstreinigenden Katzentoiletten auf dem Markt, verfügt auch die ScoopFree Katzentoilette über ein intelligentes optisches Lichtsensorsystem, das erkennt, wann Deine Katze das Gerät benutzt hat.

Sobald die Katze den ScoopFree verwendet hat, wird der Sensor aktiviert und ermöglicht den Reinigungsprozess, beginnend mit einer 20-minütigen Zeitverzögerung. Wenn die Katze zu irgendeinem Zeitpunkt während der Verzögerungszeit oder des Reinigungsvorgangs wieder in das Streusystem eintritt, beendet der ScoopFree alle Vorgänge und setzt sich automatisch zurück, bis die Katze die Box verlässt.

 

Der schaufellose Reinigungsprozess ist ein sorgenfreier und einfacher Prozess. Sobald der Reinigungszyklus aktiviert ist, ist der Rechen in Bewegung und sammelt alle verschmutzten Feststoffe bzw. Abfälle und schiebt diese in den abgedeckten Abfallbehälter.

Alle Gerüche werden sofort beseitigt, sobald der verschmutzte Abfall mit den Kristallen in Berührung gekommen und vollautomatisch in den Abfallbehälter geschoben wurde.

 

Das Gerät benötigt die bei Amazon erhältliche Scoopfree Schale* und es wird empfohlen, die Schale alle paar Wochen zu wechseln.

 

Das Design der Scoopfree Katzentoilette

Die Einheit besteht aus solidem und robustem Kunststoff und verwendet einen Edelstahlrechen zum wegrechen von Abfällen. Damit ist eine sehr lange Haltbarkeit (2 Jahre Garantie vom Hersteller!) gewährleistet.

 

Das Gerät verfügt über eine einfache, programmierbare Schnittstelle, mit der die Verzögerungszeit des Reinigungszyklus geändert werden kann. Sowie einen Zähler, der anzeigt, wie oft die Katze das Klo am Tag benutzt hat.

 

ScoopFree Funktionen:

  • Entsorgt den Katzenkot der Katze vollautomatisch.
  • Einweg-Kristall-Abfalleimer, die Urin und Feuchtigkeit aufnehmen und ein geruchloses und sauberes Ergebnis hinterlassen.
  • Der Scoop Free muss nicht gereinigt oder gewartet werden.
  • Der Abfalleimer wird einfach einmal im Monat herausgenommen, geschlossen und so wie er ist in die Mülltonne geworfen.
  • Die Abmessungen der Box betragen 70 x 50 x 18 cm.
  • Abmessungen der Streufläche 36 x 36 cm.
  • Die Einweg-Abfallbehälter sind kunststoffversiegelt, um ein Auslaufen zu verhindern.
  • Die Premium-Abfallschalen beinhalten staubfreie, blaue Kristall-Katzenstreu.
  • Programmierbare Schnittstelle mit Drucktasten.
  • Der Reinigungszyklus wird nach einer Verzögerungszeit von 20 Minuten aktiviert, nachdem die Katze das Katzenklo verlassen hat.
  • 90 Tage Geld-zurück-Garantie.
  • 2 Jahre Garantie, dass  die Technik einwandfrei funktioniert.

 

Was ist der Unterschied zwischen der Scoop Free Toilette Original im Vergleich zur ScoopFree Ultra?

Der ScoopFree Ultra* hat drei zusätzliche Funktionen

Eine Schutzhaube, die Deiner Katze die benötigte Intimsphäre beim „Geschäft machen“ gewährt.

Die Reinigung durch den Edelstahlrechen kann beliebig programmiert werden: 5, 10 oder 20 Minuten nach dem deine Mietz die Toilette benutzt hat.

Gesundheitszähler, um zu verfolgen, wie oft ihre Katze das Katzenklo benutzt. Falls man gerne manuell reinigen will, kann man die manuelle Reinigungstaste benutzen.

 

Unser Fazit zu den Petsafe Katzenklo Erfahrungen:

Vorteile

Die Voraussetzung einer selbstreinigenden Katzentoilette sollte selbstverständlich sein, dass sie nicht gereinigt werden muss. Diese Voraussetzung erfüllt die Toilette mit Bravour.

Aber es gibt ein großes ABER!

Hier kommen die…

Nachteile

Die Petsafe Ersatzschalen müssen regelmäßig nachgekauft werden und das geht mit der Zeit sehr ins Geld.

Ziel sollte es doch sein, dass man Geld einspart.

Deswegen können wir den Kauf nicht empfehlen.

Stattdessen empfehlen wir ganz klar eine andere selbstreinigende Katzentoilette, die ich ausführlich rezensiert habe. Hier klicken, um die Rezension zu lesen.

 

Litter Kwitter Erfahrungsbericht

Erfahrung mit dem Litter Kwitter Katzentoiletten-Trainingssystem

Hallo willkommen zurück zu einem neuen Erfahrungsbericht rund um den Litter Kwitter* – an dieser Stelle schon mal vielen Dank an Angelika, die den Litter Kwitter für mich getestet hat.

Bevor ich mit dem Erfahrungsbericht beginne noch ein Tipp:

Wer nicht möchte, dass die Mietze die menschliche Toilette mitbenutzt, kann dennoch um das sauber machen der Katzentoilette herum kommen, indem er eine selbstreinigende Katzentoilette kauft. Hier geht es zum Erfahrungsbericht: https://www.katzennothilfe.de/litter-robot-3-erfahrungen/

 

Diese Rezension wurde von unserer Blogleserin Angelika inspiriert, die uns geschrieben hat, wie super erleichternd der Alltag mit Katze sein kann, wenn die Katzentoilette nicht mehr gereinigt werden muss. Angelikas Liebling war nach dem erfolgreichen Training mit dem Litter Kwitter in der Lage die normale Menschentoilette zu benutzen.

Katzen sind unglaublich intelligente Tiere und jede Katze kann trainiert werden, die Familientoilette zu benutzen. Bei unserer Recherche haben wir besonders viele Berichte über den Litterkwitter gefunden und uns umso mehr gefreut, als Angelikas Nachricht kam.

 

Wie funktioniert das Litter Kwitter Menschenklotraining?

Hier wird ein Trainingsprogramm beschrieben, welches in 8 Wochen zum Erfolg führt. Das Produkt versichert, dass im Anschluss an das Trainingsprogramm keine Katzentoilette mehr benötigt wird. So werden laufende Kosten für Katzenstreu, die verbundene Arbeit mit der Entleerung und unangenehme Gerüche fortan der Vergangenheit angehören.

Tierverhaltensforscher, Tierärzte und Katzenzüchter bestätigen, dass Katzen ihren natürlichen Instinkt bei einer neuen Toilettenroutine nutzen und ohne Probleme oder Bedenken die Menschentoilette mit benutzen können.

Litter Kwitter hat ein innovatives DVD-Trainingspaket* herausgebracht, welches ein ausführliches Training enthält, das euch den richtigen Weg zeigt, wie ihr eure Katze für die Benutzung der Toilette zu trainiert. Im Paket befindet sich neben der DVD auch ein 4-stufiges Toilettenset, das auf alle herkömmlichen Toilettenschüsseln passt.

Die Trainings-DVD ist sehr informativ und leicht verständlich: Man wird durch ein Schritt-für-Schritt-System geführt. Hier kann man genau ablesen, welche Meilensteine Deine Katze bereits erreicht hat und welcher Schritt als nächstes folgt. Geduld ist allerdings der Schlüssel zu diesem Trainingskurs, da jede Katze anders ist und einige Katzen schneller lernen als andere.

Wir empfehlen allerdings erst mit diesem Kurs zu beginnen, wenn Deine Katze bereits sicher auf höher gelegene Plätze springen kann. Auch sind einige Toilettenschüsseln vorteilhafter als andere, die besonders schmal und eine unebene Oberfläche aufweisen.

 

Klotraining Katze: Die Abfolge des Trainings

Die Klotrainingseinsätze, welche im Lieferumfang des Litter Kwitter-Pakets* enthalten sind, helfen Deiner Katze sich bei der Benutzung der Toilette wohl zu fühlen. Es gibt 4 Einsätze, welche die Stadien des Trainings repräsentieren. Hier ist Geduld gefragt, und Du solltest Deine Katze immer mit Leckerlies belohnen, sobald sie etwas richtig macht.

Phase 1: Alle Einsätze werden eingesetzt und bedecken das Toilettenloch, jeweils leicht gefüllt mit Streu, welches Deine Katze von ihrer alten Katzentoilette kennt. Dies hilft Deiner Katze, die Toilette als Katzentoilette zu benutzen.

Phase 2: Sobald Deine Katze die Menschentoilette mit allen Einsätzen als Katzentoilette benutzt, wird der erste Einsatz herausgenommen, womit ein kleines Loch freigelegt wird. Jetzt kann Deine Katze in die Toilettenschüssel sehen und wird sicherlich neugierig versuchen ihren Kopf hineinzustecken. Wenn alles gut geht, wird Deine Katze ihr Geschäft im zweiten Einsatz erledigen.

Phase 3: Sobald Deine Katze die Toilette mit dem Loch in der Mitte gewohnt ist, kannst Du den zweiten Toiletteneinsatz entfernen, um die Toilettenschüssel besser sichtbar zu machen. Hier wird empfohlen, nur noch wenig Katzenstreu zu verwenden.

In dieser Phase sollte Deine Katze allmählich das Loch in der Mitte benutzen, um ihr Geschäft zu machen. Üblicherweise landet aber noch nicht alles in der Toilette, einiges wird auch noch im innerem Ring landen. Es ist wichtig, dass sich deine Katze beim verrichten auf der Toilette sich vollkommen wohl fühlt. So kommt deine Katze zu Phase 4:

Phase 4: Fühlt sich deine Katze nun also seit mehreren Tagen vollkommen wohl mit der Toilette, kannst Du den letzten verbliebenen Einsatz des Litter-Kwitters entfernen. Deine Katze wird fortan nur noch ausschließlich die Menschentoilettenschüssel nutzen, um ihr Geschäft zu machen.

Bonustraining Litter Kwitter Multi-Kat-Kit

Falls Deiner Katze die vier Trainingsphasen nicht ausreichen, hat LitterKwitter noch zwei weitere Lernphasen* entwickelt, die allerdings seperat dazu gekauft werden müssen. Wer sich das Multi-Kat-Kit kauft, kann das Training durch zwei weitere Zwischenphasen erweitern und der Katze so mehr Zeit lassen beim Lernen der Menschenklobenutzung.

 

Wo kann man den LitterKwitter kaufen?

Den Litter-Kwittertrainer gibt es für nur 35,- Euro bei Amazon* zu kaufen.

 

Litter Kwitter Alternative

Ab und zu gibt es Katzen, die es einfach trotz LitterKwitter nicht lernen, denn auch Katzen haben unterschiedlich hohen IQ! Für diese Katzen empfehle ich eine selbstreinigende Katzentoilette zu kaufen, weil damit das leidige sauber machen des Katzenklos endlich entfällt! Hier kommt ihr zum Erfahrungsbericht: https://www.katzennothilfe.de/litter-robot-3-erfahrungen/

katze flug kosten

Wie transportiere ich meine Katze im Flugzeug?

Am besten in einer Katzenflugzeugtransporttasche oder -box. wie z. B.  die Petshoney-Tasche*.


Hier musst Du unbedingt die Bedingungen Deiner Airline durchlesen und eine fürs Flugzeug passende Transportbox oder -tasche* kaufen.

Kaufe die Katzentransportbox rechtzeitig, damit sich Deine Katze an die Katzenbox gewöhnen kann. Während des Fluges solltest Du eine saugfähige Unterlage* in die Box legen.

Wer eine Katze im Flugzeug mitnimmt, sollte die folgenden Vorbereitungen treffen:

Mache bitte einen Gewichtstest wieviel die Katze inklusive der Transportbox wiegt. Oftmals ist das Gewicht ein wichtiger Faktor, ob die Katze mit ihrer Box mit darf. Bei einigen Fluggesellschaften muss die Katzenbox unter den Flugzeugsitz passen und die Mietz sollte sich trotzdem gut darin drehen können und sich aufrecht hinsetzen können.

Katze Flugzeug Beruhigungsmittel geben oder nicht?

So ein Flug ist natürlich super stressig für eine Katze. Du kannst beim Stewardpersonal nachfragen, dass Du Deine Katze öfters mal hochholen kannst, um sie zu streicheln. Das beruhigt deine Mietze nämlich sehr. Von Beruhigungsmitteln ist besser abzuraten, weil diese unter dem Druck der Kabine so weit oben eventuell eine gefährliche Wirkung haben können. Besser ist es, der Katze Bachblüten gegen Flugangst* zu geben oder Feliway (von Tierärzten entwickelt)*.

Dadurch ist die Katze beruhigt und trotzdem nicht in Gefahr durch Medikamente.

Beim Landen und Starten des Flugzeuges wird starker Druck auf die Katzenohren ausgeübt. Deswegen ist es wichtig, dass die Katze zwischendurch schluckt, damit die Mietze den Druck in den Katzenohren ausgleichen kann.

Du kannst Malzpaste mit ins Flugzeug nehmen und Deiner Katze die Malzpaste* anbieten, denn dann schlabbert und schluckt sie zwischendurch regelmäßig.

 

Welche Fluglinie erlaubt Katzen im Flugzeug?

Jede Fluglinie hat unterschiedliche Bestimmungen, ob eine Katze mitgenommen werden kann oder nicht. Deswegen ist es so wichtig, dass Du so früh wie möglich die Infos einholst, ob Deine Fluglinie Katzen mitnimmt. Um mit Katze zu reisen, muss die Katze meist im Vorhinein über ein Formular angemeldet werden. Im nächsten Absatz sind alle Fluggesellschaften aufgelistet.

Was kostet es eine Katze im Flugzeug mitnehmen?

Die Kosten variieren – hier mal einige Beispiele von Fluggesellschaften bei denen Katzenmitnahme erlaubt ist:

Iberia, KLM, SunExpress ab 25 Euro

Air France ab 30,- Euro

TUIfly ab 40,- Euro

Austrian Airlines, Condor, Lufthansa, Swiss Airlines ab 50,- Euro

Eurowings ab 55,- Euro

Germania, Thaiairways, Turkish Airlines ab 60,- Euro

United Airlines ab 125,- Euro

Emirates ab 500 Euro

 

Ist die Einreise mit Katze erlaubt?

Es ist natürlich wichtig, dass man sich ausreichend informiert, welche Bestimmungen es für die Einreise mit Katze im jeweiligen Land gibt. Oftmals muss die Mietz bestimmte Impfungen haben oder einen internationalen Impfausweis und auch ein tierärztliches oder sogar amtstierärztliches Gesundheitszertifikat vorweisen können. Am besten Du erkundigst Dich bei der Botschaft welche Einreisebestimmungen es für Katzen gibt.

Die Reisebüros sind hier teilweise nicht komplett informiert, besser ist es, alle Infos selbst zu recherchieren. Es gibt auch Länder, bei denen die Einreisebestimmung aus einer Quarantäne für mehrere Monate besteht. Diese Länder eignen sich nicht als Urlaubsort.

Gesundheitliche Gefahren beim Verreisen mit Katze

Zusätzlich gibt es eine Reihe von gesundheitlichen Gefahren für Katzen – je nachdem in welches Zielland die Katze mitreisen soll.

Es gibt Katzenkrankheiten, die durch Insekten übertragen werden. Das ist besonders in den Mittelmeerländern und den Vereinigten Staaten der Fall.

Urlaubszeit mit Katze

Sandfliegen und Stechmücken übertragen die Herzwurmkrankheit auf Katzen. Zecken übertragen Ehrlichiose und Babesiose. Durch einen einfachen Mückenstich kann eine Dirofilariose übertragen werden.

Da auch Infektionskrankheiten wie Staupe wieder weiter verbreitet werden, ist ein ausreichender Impfschutz notwendig.

Gegen die Herzwürmer kann man sowohl vor als auch nach der Reise prophylaktisch Medikamente geben.

Gegen Zeckenbisse und Insektenstiche sollte unbedingt Schutz bestehen. Hier kann der Tierarzt Tipps geben.

Generell sollte auf jeden Fall einen Monat bevor die Reise los geht der Tierarzt befragt werden welche Vorsorge getroffen werden muss, damit die Katze optimal versorgt ist im Urlaub.

Nach der Reise sollte der Tierarzt das Blut der Katze untersuchen, ob irgendwelche Krankheiten aus dem Urlaub mitgebracht wurden.

Nur durch die Blutuntersuchung kann rechtzeitig erkannt werden, ob es der Katze schlecht geht und es kann auch schnellstmöglich etwas gegen die Krankheit unternommen werden. Falls Du eine Katze aus Deinem Urlaub mitgebracht hast, dann ist die Untersuchung durch den Tierarzt sowieso ein MUSS.

In den folgenden Urlaubsländer besteht Ansteckungsgefahr für Katzen:

Italien, Spanien, Portugal, Frankreich, Griechenland, Türkei: Ehrlichiose, Babesiose, Leishmaniose, Dirofilariose

Ungarn: Babesiose/ Haemobartonellose, Dirofilaria repens

USA: Ehrlichiose, Babesiose, Leishmaniose, Dirofilariose

Quelle: Informationsblatt Vet Med Labor, Ludwigsburg
http://www.vetmedlabor.de

 

wie montiere ich ein katzennetz auf dem balkon

Von wegen 7 Leben…

Leider habe ich schon ein paar Bilder von verletzten Katzen im Internet gesehen – die einen blieben im Zwischenraum der Fenster hängen. Andere sind aus dem Fenster oder vom Balkon gefallen und leider so unten gelandet, dass sie verletzt waren. Aber auch Wohnungen bei denen die Fenster nur angekippt werden, können zu schlimmen Verletzungen führen und eine Sicherung dieser Kippfenster ist dringend anzuraten (dazu mehr weiter unten).

Es wird ja immer wieder gewarnt, dass Höhen gefährlich für Katzen sein können, aber trotzdem kommt es regelmäßig zu schlimmen Unfällen. Der Grund für diese schrecklichen Unfälle ist, dass die Leute immer an die „7 Katzenleben“ glauben. Sie denken, dass Katzen auch von hoch oben ohne Schäden herunterfallen können. Na klar passiert manchmal nichts und die Katzen überleben das – aber eben nicht immer!

Im Winter sind die Fenster ja meistens eh geschlossen und es ist im Prinzip kaum ein Thema die Fenster oder Balkonöffnungen sicher für Katzen zu machen. Aber sobald es etwas wärmer wird, lässt man die Fenster und die Balkontür doch gerne mal länger offen.
Und gerade in diesen Jahreszeiten häufen sich dann die Unfälle der armen Tiere.

Es ist ein Vorurteil zu denken, dass man Fenster und Balkone nicht sichern müsste, nur weil die Katzen ja so schlau sind. Katzen sind immer noch kleine Raubtiere und haben tierische Instinkte, die sie eben auch unerwartete Dinge tun lassen.

Katze soll nicht auf den Balkon?

Falls das Deine Begründung ist, weshalb Du Deinen Balkon nicht sichern willst, dann gehst Du ein hohes Risiko ein! Geh lieber trotzdem auf Nummer sicher und sichere Deinen Balkon mit professioneller Balkonkatzensicherung.

Katzengitter für Balkone verwenden

Schutznetze sind eine gute Möglichkeit, Deiner Katze etwas Freiheit zu gönnen und sie gleichzeitig sicher zu halten. Das finde ich auch am besten, denn so kann die Mietze sich austoben, den Balkon nutzen und ist trotzdem sicher.

Diese Schutznetze sind sehr beliebt und es gibt viele gute Schutznetze zu kaufen. Ein weiterer Vorteil der Katzennetze ist, dass sie die Wohnung vor Insekten im Sommer schützen. Gerade in so heißen Sommern, wo es Wespenplagen oder Käferplagen gibt, lohnt sich ein Insektenschutznetz. Wer sich für ein so dichtes Netz entscheidet, sollte darauf achten, dass noch genug Sonnenstrahlen durchkommen, sonst ist der Balkon ziemlich schattig mit diesem Netz.

Ist ein Katzennetz auf dem Balkon erlaubt?

Ja das ist ohne Zustimmung des Vermieters erlaubt, solange das Netz in transparenter Farbe gestaltet ist. Da die meisten Netze transparent sind, stellt es kein Problem dar, ein derartiges Netz zu besorgen.

Was kostet ein Katzennetz für den Balkon?

Hier gibt es natürlich auch sehr günstige Netze, aber an dieser Stelle lohnt es sich nicht zu sparen! Besser ist es, ein Katzennetz mit hoher Qualität* zu kaufen, das wirklich sicher ist.

Katzennetz Balkon welche Farbe?

Am besten sind Katzennetze, die transparent sind, damit auch die Sonne durchscheinen kann und der Vermieter sich nicht beschweren kann.

 

Welches Katzennetz für Balkon?

Nach längerem Suchen habe ich mich für dieses Katzennetz von „Good to have“* entschieden:

Mir war es wichtig, dass es die perfekte Größe hat für meinen Balkon. Mit seinen 8 mal 3 Metern war die Größe perfekt geeignet. Das Netz kann auch beliebig zugeschnitten werden, falls eine kleinere Größe benötigt wird. Außerdem sollte es einfach anzubringen sein. Bei diesem Katzennetz ist der Vorteil, dass es gleich mit allem wichtigen Befestigungsmaterial kommt, so dass man nichts mehr extra kaufen muss.

Ich hatte immer ein bißchen Sorgen, dass meine KAtze das Netz zerbeißen oder zerkratzen könnte. Das ist bei diesem Material jedoch unmöglich – es ist absolut stabil und kann von Katzen nicht zerstört werden.

Wie bringe ich ein Katzennetz am Balkon an?

Praktisch ist das extra Befestigungsseil. Es ist 25 Meter lang und extra verstärkt wurden. Die Anleitung zum Aufbauen liegt dabei und ist sehr leicht zu verstehen. Ich glaube damit könnte sogar meine Tante das Netz selbst anbringen.

Balkon katzensicher machen ohne bohren?

Falls Du zu denjenigen gehörst, die an ihrem Balkon nicht herumbohren dürfen, kannst Du das Netz beruhigt trotzdem kaufen, weil man es auch einfach mit Stangen und Kabelbindern fest anbringen kann.

Der Punkt, der mich restlos überzeugt hat, ist die Geld-zurück-Garantie vom Good to Have Katzennetz* Ich konnte mir schon vorm Kauf sicher sein, dass ich es einfach bedenkenlos zurückschicken kann, falls es mir nicht gefällt. Das Geld gibt es nämlich in jedem Fall zurück, falls das Netz doch nicht das richtige sein sollte.

 

Wer kann meinen Balkon katzensicher machen?

Eigentlich ist es nicht so schwer es selbst zu machen. Falls Du nicht in der Lage bist, solltest Du in der Verwandtschaft herum fragen oder bei Ebay Kleinanzeigen inserieren.

 

Welche Pflanzen auf Balkon mit Katzen?

Stiefmütterchen, Blaues Lieschen, Chinaschilf, Dattelpalme, Zyperngras, Fuchsie, Margeriten, Mühlenbeckie, Schönpolster, Hornveilchen, Hauswurz, Zitronenbaum, Sukkulenten, Rosen, Tagetes, Säckelblume

Balkon katzensicher machen ohne Netz?

Es gibt natürlich noch andere Möglichkeiten einen Balkon katzensicher zu machen. Zum Beispiel durch Plexiglas ( wenn es der Vermieter erlaubt) oder in dem man die geliebte Mietze nur noch an der Leine auf den Balkon lässt. Dazu hier mehr:

 

Katze nur an der Leine auf den Balkon lassen

Der einfachste Weg, Deine Katze sicher auf dem Balkon zu halten, ist die Verwendung einer Leine. Wenn Du nie eine Leine für Deine Katze benutzt hast, musst Du das erst mal mit Deiner Katze üben. Je nach Katze kann es einige Wochen dauern, bis Deine Katze die Leine akzeptiert und tatsächlich freiwillig mit Gurt herumläuft. Das „an der Leine laufen“ solltest Du aber bitte nicht auf dem Balkon üben, sondern in der Wohnung. Beim ersten Mal an der Leine laufen wird Deine liebe Katze höchstwahrscheinlich ziemlich wild werden und versuchen die Leine irgendwie los zu werden.

Ab wann Katze auf Balkon lassen?

Wenn Deine Katze dann irgendwann sicher an der Leine läuft, kannst Du sie auch mit auf den Balkon nehmen, um die wohltuenden Sonnenstrahlen zu genießen. Du kannst die Leine auch fest an einen möglichst unbeweglichen Gegenstand befestigen. Wichtig ist, dass sie nicht bis zum Balkonende kommt. Lass Deine Katze bitte nicht alleine auf dem Balkon und behalte sie immer im Auge.

 

  • Welche weiteren Bereich Du  in Deiner Wohnung unbedingt sichern solltest:
    Wie schon beschrieben Balkone – Du kannst entweder einen Fachmann anrufen, um ein Netz zu befestigen oder selbst ein gutes Katzennetz kaufen und befestigen.
  • Fenster – hier gibt es viele Möglichkeiten, wie z. B. Netze.
  • halboffene Fenster – es gibt verschiedene Fenstergitter und Klötze, die man in die Fenster geben kann.

 

Wahre Geschichte: Katze ist vom Balkon gefallen

Das beste Beispiel ist die Katze meiner Tante, die Vögel über alles liebte.

Meine Tante wohnte im neunten Stockwerk und hat seit etwas 6 Jahren eine Katze namens Trixie. Warum springen Katzen vom Balkon? Die Katze Trixie liebt Vögel über alles – ein normaler Jagdtrieb von Katzen. Leider war meine Tante davon überzeugt, dass Trixie ein sehr intelligentes Tier ist und hat deswegen keine Sicherung angebracht. Meine Tante kam von der Schicht und plötzlich war Trixie nicht mehr da!

Trixies Jagdtrieb hatte überhand genommen und sie hatte versucht dem Vogel „hinterher zu fliegen“.

Ich würde es selbst nicht glauben, wenn ich es nicht aus erster Hand mitbekommen hätte. Es ist eine unglaubliche Geschichte, denn Trixie hat diesen „Flug“ aus 30 Metern Höhe überlebt.

Und obwohl Trixie noch nie von Zuhause weggewesen wäre, weil sie eben eine typische Wohnungskatze ist, hat sie wieder Nachhause gefunden. Eine andere Mietz hätte den Sturz vielleicht nicht überlebt oder wäre orientierungslos weggelaufen und ein Streuner geworden. Meine Tante hatte einfach großes Glück – aber das heißt noch lange nicht, dass jeder Katzenbesitzer soviel Glück hat.

Welche Folgen kann ein Sturz vom Balkon oder aus dem Fenster haben?

Warum Balkon sichern für Katzen?

Es kann grausige Folgen haben wenn die Katze vom Balkon fällt. Falls Dir das zuviel ist, dann überspringe besser diesen Absatz. Die Folgen können sein:

Ein zerquetschter Schädel, gebrochener Kiefer, ausgefallene Zähne, Blutungen (innerlich als auch äußerlich), gebrochene Gliedmaßen, Verletzung der Wirbelsäule oder der inneren Organe und viele weitere schlimme Verletzungen sind möglich. Niemand würde jemals seiner Katze wünschen, dass seine Katze diese furchtbaren Verletzungen hat.

Katze vom Balkon gefallen was tun?

Du musst Deine Katze möglichst ruhig halten, damit sich die Verletzung durch Bewegung nicht noch verschlimmert. Am besten Du wickelst sie in eine Decke und transportierst sie so schnell wie möglich zum nächstbesten Tierarzt.

Fazit
Natürlich gibt es neben den hier aufgezählten Lösungen auch immer die Möglichkeit, die Katze einfach garnicht auf den Balkon gehen zu lassen. Aber ich würde zuerst die oben genannten Lösungen in Betracht ziehen, denn warum soll die Katze nicht sicher die Freiheit des Balkons genießen, wenn sie es kann. Der Katzenschutz auf dem Balkon ist nicht so kompliziert zu befestigen und ist auch nicht teuer und gibt Deiner Katze neue Möglichkeiten, großen Spaß zu haben und gleichzeitig Langeweile vorzubeugen. Außerdem hat jede Mietze einen großen Bewegungsdrang, der auch auf dem Balkon befriedigt werden kann.

Ich hoffe, dass diese Ideen, Dir helfen Deinen Balkon zu einem sicheren Platz für Deine Katze zu machen!

 

Große Gefahr für Katzen: Kippfenster

Wenn die Katze in einem Kippfenster hängen bleibt, werden die inneren Organe gequetscht und das Rückenmark kann verletzt werden. Meistens sterben die armen Mietzen dann, weil sie total erschöpft sind und auch die Schmerzen tun ihren Teil zu bei. Leider kann der Versuch der Rettung zu weiteren Verletzungen führen.

Wie Du Deine Katze aus dem Kippfenster befreist

Du solltest nicht zögern und sofort beginnen die Katze dort weg zu holen. Am besten geht es zu zweit – aber gewusst wie! Du bewegst Deine Hand vorsichtig bis Du unterhalb des Katzenbrustkorbes bist. Die freie Hand bewegt sich unter den Katzenbauch. Nun kannst Du Deinen Liebling leicht anheben. Die zweite Person kann nun die Mietze zur größeren Fensteröffnung anheben. Nun ist die Katze herausgeholt.

Als nächstes kommt die Ersthilfe: Damit das Tierchen sich nun nicht zuviel bewegt und dadurch die inneren Blutungen oder Verletzungen verschlimmert, muss sie in eine Decke gewickelt werden. Dann ab ins Auto mit euch und sofort und so schnell wie möglich zum nächstbesten Tierarzt.

Katzenkippfensterschutz

Besser ist es hier vorzusorgen und das Fenster zu sichern!
Hier ein Bild von einem Katzenkippfensterschutz*:

Das gekippte Fenster ist also durch das weiße Plastikgitter, wie im Bild zu sehen, komplett abgedeckt und die Katze hat überhaupt keine Möglichkeit sich durch das gekippte Fenster zu zwängen.

Auch sehr gut sind die Kippfensterschutz-Klötze

Zum Beispiel gibt es auf Amazon Klötze als Kippfensterschutz* für Katzen:

Diese Hölzer werden auch in das angekippte Fenster geklemmt, so dass die Katze die Lust verliert sich hindurchzuzwängen. Sollte es sich um eine sehr geschickte Katze handeln, die es schafft oben auf die Hölzer zu kommen, so wird sie dank der hölzernen Beschaffenheit von dort abspringen können und ist nicht im Kippfenster gefangen.

 

 

 

 

 

 

Alternative Katzenklo
Deine Katze benutzt das Katzenklo ungern? Das Einstreu liegt in der ganzen Wohnung verstreut herum? Es mieft, trotz der frischen Einstreu? Jedes Mal, wenn Du das Katzenklo siehst, ärgerst Du Dich darüber? All diesen Problemen kannst Du Abhilfe schaffen, mit einem Katzenklo Schrank*.

Katze und Katzenklo Schrank – was ist das?

Zum besseren Verständnis was ein Katzenkloschrank ist und bewirkt gehört, dass Du weißt, welche Anforderungen Deine Katze an ein Katzenklo stellt. Katzen sind sehr reinlich und achten auf viele Kleinigkeiten, die wir gern übersehen.

Für Deine Katze sind folgende Dinge beim Katzenklo wichtig:

• Der Geruch nach Katzenklo darf andere Katzen nicht anlocken .
• Wähle den Standort so, dass nicht laufend jemand daran vorbeigehen muss.
• Die Katzentoilette muss zur Größe der Katze passen.
• Gute Erreichbarkeit von allen Seiten ist wichtig.
• Es muss gut entfernt von Futter und Wasser stehen.
• Gute Belüftung vermeidet stehende Gerüche.
• Schmutzige Klos benutzen Katzen nicht.
• Der Abstand zwischen den einzelnen Katzentoiletten muss größer sein als zwei Meter.
• Jede Katze bevorzugt ein eigenes Katzenklo. Besitzt Du zwei Katzen, besagt die Regel, drei Katzenklos.
• Du darfst mit Einstreu nicht sparsam sein. Eine Katzentoilette mit einer Randhöhe von circa zwanzig Zentimetern und einem eingestreuten Einstreu von circa zehn Zentimetern bietet der Katze genug Einstreu zum Graben.
• Das Katzenklo darf nicht zugig stehen.
• Es darf nicht ganz abgeschieden und weit weg von den bevorzugten Plätzen Deiner Katze stehen.

 

Allein diese Tatsachen sorgen für Schwierigkeiten das richtige, passende Klo für Deine Katze auszuwählen. Nun kommen noch die Ansprüche dazu, die Du an die neue Katzentoilette stellst, die unter Umständen mit denen Deiner Katze kollidieren. Sehen wir uns diese näher an:

• Es muss zur Wohnung passen.
• Das Katzenklo darf nicht mitten im Raum oder den Räumen stehen.
• Die Katzentoilette darf nicht übermäßig groß sein.
• Du und Deine Freunde wollen es nicht dauernd sehen.
• Es darf nicht dauernd miefen.
• Du willst nicht darüber fallen.
• Das Katzenklo muss die von den Pfötchen abzustreifende Einstreu auffangen.
• Es muss gut zu reinigen und zu desinfizieren sein.

Handelsübliche Katzentoiletten erfüllen Deine und die Ansprüche Deiner Katze nur mit vielen großen Kompromissen. Deiner Katze geht es nicht anders. Mit einem Katzenkloschrank lassen sich all Eure Ansprüche mit viel kleineren Kompromissen unter den einen, berühmten Hut bringen.

 

Was ist ein Katzenkloschrank?

Der Katzenkloschrank ist weit mehr als ein Katzenklo in einem Schrank und mehr als der Kompromiss Eurer beider Ansprüche. Der Katzenkloschrank passt sich Deiner Einrichtung an, er stellt sicher, das Deine Katze in Ruhe Ihr Geschäft verrichten kann. Es gibt ihn in unterschiedlichen Größen, Farben und ist mit anderen Katzenmöbeln kombinierbar. Er verbirgt das Katzenklo vor Deinen und den Augen Deiner Freunde ohne Deiner Katze den Zugang zu Ihrer Toilette zu verwehren. Mit einem feuchten Tuch lässt er sich leicht reinigen und bei Bedarf desinfizieren.

Die Katzentoilette in seinem Inneren kann einen Rand von 20 und mehr Zentimetern Höhe haben, ohne monströs zu wirken. Das Einfüllen der Katzenstreu ist leicht vorzunehmen und kann, je nach Randhöhe auch mehr als eine Höhe von zehn Zentimetern betragen. Je nach Ausführung des Katzenkloschranks fällt keine Einstreu mehr vor ihn und das notwendige Reinigungszubehör lässt sich in ihm ebenfalls gut unterbringen.

Als Standort eignet sich jeder Raum, denn er ist in vielen Ausführungen erhältlich. Ob Du lieber einen kleinen, für unter das Waschbecken im Bad, oder einen größeren auswählst, ist Dir überlassen.

Mit einem oder mehreren Katzenkloschränken fühlen sich Deine Katze und Du schnell viel wohler. Das Benutzen des Katzenschranks lernt Deine Katze schnell und nutzt das geschütztere Klo gern.

Wie funktioniert dieser Katzenschrank?

Wie eine ganz einfache Katzentoilette, allerdings fällt Deiner Katze beim Abreiben der Pfötchen an der Türöffnung das Einstreu eher in den Schrank als nach außen. Auf diese Weise gelangt viel weniger Einstreu auf Deinen Teppich oder das Laminat. Auf Dauer gesehen sparst Du zu allen anderen Vorteilen Einstreu und auf lange Sicht gesehen Geld.Da die Katzentoilette leicht aus dem Schrank zu ziehen ist, schonst Du Deine Kräfte beim Reinigen. Mancher Schrank bietet eine Ablagefläche, auf die Du das Katzenklo abstellen kannst, während Du Einstreu einfüllst oder herausnimmst. Das schont Deinen Rücken. Nachdem entleeren der Einstreu reinigst Du das Katzenklo wie bisher mit Wasser und einem milden Reinigungsmittel. Befülle es mit frischer Katzenstreu und es kann zurück in den Schrank. Zubehör wegräumen und Deine Wohnung ist im Nu wieder ordentlich.

Was sind die Vorteile eines Katzenkloschranks für Dich auf den Punkt gebracht?

• Du siehst das Katzenklo nicht ständig.
• Du hast weniger Einstreu auf dem Fußboden, im Teppich und auf dem Laminat.
• Die Einstreu verteilt sich nicht mehr in der ganzen Wohnung.
• Deine Freunde sehen das Katzenklo nicht mehr auf den ersten Blick.
• Deine Katze sucht das Katzenklo lieber auf.
• Du sparst auf lange Sicht gesehen Geld und Einstreu.
• Das Katzenklo lässt sich leicht reinigen und mieft nicht ständig.
• Der Katzenkloschrank fügt sich in Dein Wohndesign ein.
Katzenklo steht nicht im Weg.
• Es lässt sich leicht reinigen und desinfizieren.
• Das Zubehör wie Einstreu, Streuschaufel und Handfeger lassen sich im Schrank verstecken (je nach Schrankausführung).
• Du schonst Deinen Rücken (je nach Schrankausführung) und Deine Kräfte beim Reinigen der Katzentoilette (je nach Schrankausführung).
• Du kannst bei einem Katzenkloschrank-Selbstbau den Katzenschrank komplett an Deine und die Bedürfnisse Deiner Katze anpassen.


Was sind die Vorteile eines Katzentoilettenschranks für Deine Katze?

• Der Standort des Katzenklos ist ruhiger.
• Das Katzenklo lässt sich besser an die Größe Deiner Katze anpassen (Schranktiefe und/oder -breite).
• Es kann einen höheren Rand haben und die Katzeneinstreu höher eingestreut sein.
• Das Klo ist nicht sofort von den anderen Katzen zu erschnüffeln.
• Futter und Wasser stehen nicht in direkter Nähe.
• Weitere Katzenklos stehen nicht in direkter Nähe.
• Das Mietzenklo ist nicht zu weit vom Lieblingsplatz entfernt.
• Es entspricht der Größe Deiner Katze.
• Das Einstreu lässt sich an der Tür gut von den Pfötchen abstreifen.
• Die Katze kann Ihr Geschäft mit weniger Aufmerksamkeit verrichten und steht nicht, aufgrund der anderen Katzen unter Druck.
• Die bessere Belüftung des Katzenklos verhindert das Festsetzen von Gerüchen.

Wo ist ein guter Platz für den Kloschrank?

Den besten Standort für den Katzentoiletten Schrank zeigt Dir Deine Katze. Du musst Ihre Vorstellungen nur mit Deinen koordinieren und hast den für Euch beide, richtigen Platz gefunden.Das kann das Badezimmer sein, vielleicht als Waschtischunterschrank. Das Wohnzimmer, in einer Ecke oder neben der Couch wo Du und Deine Freunde nicht viel vorbeilaufen.

Die hintere Ecke im Flur, wenn dort keine Türen mehr abgehen.

Wichtig ist, dass Du den Standort wählst, der für Euch beide in Ordnung ist.

 

Was unterscheidet die verschiedenen Katzenklo-Schränke voneinander?

Ihre Maße, ihre Ausstattung und ob sie als reine Katzenkloschränke zu nutzen sind. Spiel-, Kratz-, Liege- und Wohnlandschaften mit integriertem Katzenklo sind ebenso erhältlich wie aufwendig gestaltete und mit Konzept entwickelte Katzenklo-Schränke.

Die Unterschiede sind so mannigfach, wie Deine oder die Wünsche Deiner Katze. Es gibt Katzenklo-Schränke mit einem und Katzenkloschränke mit mehreren integrierten Katzentoiletten. Sie sind erhältlich mit Behälter für benutztes Einstreu, Ablagefläche für das Katzenklo beim Reinigen, speziellen Fächern für Zubehör wie Futterreserven und vieles mehr.

Der Preis, wie auch die Ausstattung variieren stark und erleichtern Dir den Kauf eines bestimmten nicht. Des Weiteren besteht die Möglichkeit Dir einen Katzenkloschrank zu bauen oder bauen zu lassen und ihn nach Deinen Vorstellungen zu gestalten.

 

Den Katzenschrank im unteren Bild, gibt es auch in schwarz – einfach auf das Bild klicken!

Wo kann ich einen Katzentoilette Schrank kaufen?

Viele Zoofachgeschäfte und Internetshops für Zoobedarf verkaufen Katzenklo-Schränke mittlerweile und bei Ebay sind sie ebenfalls erhältlich. Amazon*, Fressnapf und Zooplus bieten verschiedene Varianten an.

Wo Du Deinen kaufst, ist Dir überlassen. Mit Preisvergleichen kannst Du viel Geld sparen, wenn Du nicht selbst einen Katzenkloschrank bauen willst.

 

Was kostet ein fertiger Katzenschrank?

Die preiswertesten Katzentoilettenschränke liegen bei circa 50 Euro* und nach oben sind keine Grenzen gesetzt.

 

Worauf muss ich beim Kauf eines Katzentoischranks achten?

• Das Material muss wasserabweisend und die Oberfläche glatt sein damit sich weder Schimmel noch Gerüche festsetzen.
• Er muss leicht zu reinigen und zu desinfizieren sein, um das Wachstum schädlicher Bakterien zu unterbinden.
• Muss Belüftungslöcher oder -schlitze enthalten um das Aufstauen von Ammoniakgerüchen, Kotgerüchen und ähnlichem zu vermeiden. Deine Katze soll ja nicht im Katzenklo ersticken.
• Das Einstreu muss im Schrank bleiben und darf nicht aus der Türöffnung herausfallen.
• Er muss stabil sein und dem Ansturm Deiner Katzen standhalten.
• Die Katzentoilette muss der Größe Deiner Katze entsprechend in den Katzenschrank passen, auch in der Höhe.
• Die Türöffnung muss der Größe Deiner Katze entsprechen und darf sie nicht beengen.
• Das Herausnehmen der Katzentoilette muss leicht gehen und Dich beim Reinigen derselbe unterstützen. Das heißt, eine zusätzliche Ablage zum Abstellen der Katzentoilette auf angenehme Höhe ist zu begrüßen. Zum Herausnehmen sind Schienen, in denen die Katzentoilette steht eine Hilfe. Mit den Schienen lässt sich die Katzentoilette leicht komplett herausschieben und hineinschieben, ohne Anstrengung.
• Die Klapptür muss einen Haken oder einen anderen fest verschließbaren Mechanismus besitzen, damit Deine Katze sich niemals einklemmen kann.
• Der Rand des Einstreubeckens muss niedriger liegen als der Rand der Eingangsöffnung. Nur dann bleibt das Einstreu im Schrank.
• Fest vorinstallierte Gitterroste für den Einstreubehälter sind praktisch, aber die Katze darf nicht in der Lage sein diese zu bewegen oder zu entfernen. An großen Gitterrostöffnungen kann sich die Katze verletzen und mit der Pfote in den Öffnungen steckenbleiben. Gitterroste erleichtern viele Arbeiten, schaden den Tieren jedoch meist mehr als sie nutzen.
• Der Schrank darf keinerlei scharfe Kanten oder Grate aufweisen. Achte auf versenkte Schraubenköpfe und Muttern mit einem Gummipuffer, damit sich Deine Katze nicht verletzt.

Zu den oben genannten, grundlegenden Eigenschaften, die ein Katzentoiletteschrank erfüllen muss kommen noch die optionalen, die sich nach Deiner Katze und Dir richten.

Größe allgemein, Farbe, Höhe, in welchem Raum er seinen Standort erhält und ähnliches.

Neben den grundlegenden Anforderungen und den persönlichen kommt noch die Frage des zusätzlichen Komforts. Wie und welche zusätzlichen Eigenschaften wünschst Du Dir von dem Katzenschrank? All diese Fragen bestimmen seinen Preis mit und wie immer haben diese zusätzlichen Wünsche ihren hohen Preis.

 

Der Katzenschrank-Toilettenbau

Bist Du handwerklich geschickt, kannst Du Dir einen Katzenschrank komplett selbst bauen. Einfacher gestaltet sich ein Selbstbau mit der Hilfe eines Würfel, eines mehrfach unterteilten Regals und ähnlichem.

Die größte Frage die Du Dir stellen musst ist, wie groß Du Deinen Katzenschrank haben möchtest. Die einfachste Variante ist der Katzenkloschrank in simpler Form und ohne besondere Ansprüche.

Für den Bau benötigst Du:

• Zwei Holzzuschnitte (es sei denn, Du bist handwerklich begabt und kannst sie selbst zu sägen).
Je nach gewünschter Größe kannst Du Dir diese Holzzuschnitte im Baumarkt besorgen. Die Mitarbeiter schneiden Dir die gewünschten Holzplatten auf die Maße zu. Sage Ihnen was Du möchtest und wofür Du diese Platten benötigst.

Kunststoffbeschichtetes Holz eignet sich gut für einen Katzenörtchenschrank, denn es lässt sich leicht reinigen und Gerüche setzen sich nicht fest. Durch die glatte Oberfläche lässt sich das Katzenklo ganz leicht hinein und herausschieben.

Diese zwei Holzschnitte dienen als Boden und Deckel (Dach). Für ihre Größe nimm die Länge und die Breite des vorhandenen oder des neuen Katzenklos und gebe je Seite circa drei Zentimeter dazu. Diese jeweiligen drei Zentimeter sorgen für mehr Spielraum im Schrank und dienen dem besseren Abstreifen der Pfötchen. Das Einstreu fällt auf diese Weise gut in den Innenraum des Schrankes und nicht nach außen.

• Zwei Holzzuschnitte für die Seitenwände. Bei ihrer Höhe musst Du die Dicke von Decke und Boden dazu rechnen, dann kannst Du die beiden Seitenteile bequem auf Boden und Deckel schrauben. Die Länge der beiden muss der Länge von Boden und Deckel entsprechen.

• Zwei hölzerne Zuschnitte für die Rückwand und die Tür. Die Rückwand hat die Breite des Bodens (oder Deckels) zuzüglich der Dicke der linken und zuzüglich der Dicke der rechten Seitenwand. Die Länge der Rückwand berechnet sich ebenfalls zuzüglich der Dicke des Bodens und zuzüglich der Dicke des Deckels. Ebenso verfährst Du mit der Tür. Die Rückwand kannst Du direkt aufschrauben, für die Tür sind noch weitere Arbeiten zu erledigen.

• Die Tür benötigt eine Öffnung, durch die Deine Katze ein und ausgehen kann. Nimm einen sogenannten Topfbohrer und setze ihn auf Deine Bohrmaschine. Bohre mit ihm ein Loch in die Tür. Hierzu empfiehlt es sich, die Öffnung etwas höher anzusetzen. Platziere den unteren Rand des Topfbohrers in Höhe von mindestens fünf Zentimetern über der Dicke des Bodens. Je nach Höhe der Katzenschranktür sind auch mehr Zentimeter möglich. Der Durchmesser des Topfbohrers muss größer sein als der Kopf Deiner Katze. Bemiss den Durchmesser lieber größer als zu klein, sonst benutzt die Katze die Toilette nicht. Nach dem Bohren des Loches hast Du eine Katzentüröffnung. Die scharfen Kanten sind mit Schleifpapier vorsichtig abzuschleifen und scharfe Grate zu entfernen.

 

Nun kommen wir zum Befestigen der Tür.

Es gibt unterschiedliche Scharniere im Handel und sogenanntes Klavierband. Das Klavierband kannst Du Dir auf eine bestimmte Länge zuschneiden lassen. Einfache Aufsatzscharniere leisten für Deinen Katzenschrank gute Dienste und lassen sich mit jeweils zwei bis drei Schrauben gut im Holz befestigen. Diese Scharniere bringst Du auf der Seitenwand Deiner Wahl an. Denke bitte daran die anzuschraubende Scharnierseite so anzubringen, dass es mit der Dicke Deiner Tür übersteht. Die andere Scharnierseite musst Du auf der Tür anbringen und sie muss einwandfrei öffnen und schließen. Das heißt, dass das Scharnier-Gelenk am Ende der Tür etwas überstehen muss.

Auf der anderen Seitenwand kannst Du zum Verschließen der Tür ein Haken-System anbringen. Diese sind in unterschiedlichen Varianten, wie bei allem, erhältlich. Je nach Variante entscheidest Du, welches der beiden Teile Du auf der Seitenwand und welches Du auf der Tür anbringen möchtest.

Zum Belüften kannst Du in Rück- und Seitenwände, mit einem einfachen Holzbohrer, mehrere Löcher bohren. Unterschiedliche Größen der Löcher erreichst Du mit unterschiedlichen Bohrern.

Damit ist Dein einfacher Katzenschrank fertig, nun noch das Katzenklo mit Einstreu befüllen, in den Katzenschrank stellen, die Tür schließen und fertig.

Den Schrank an den gewünschten Standort stellen und auf Deine Katze warten. Lass Ihr Zeit, es kann mehrere Tage dauern, bis sich Deine Katze dazu entschließt den Katzenschrank zu akzeptieren und dort das Klo zu benutzen.

Als Schmankerl für Deine Katze kannst Du auf dem Deckel Teppich anbringen oder ein Kissen legen, welches Du mit Klettband an dem Dach befestigst. Auf diese Weise ist das Kissen oder der Teppich abnehmbar und das Kissen kannst Du waschen. Der Teppich lässt sich reinigen und leicht erneuern, wenn Du ihn mit Klettband anbringst.

 

Wie spare ich mir viel Arbeit beim Bau eines Katzen-„Örtchen“-Schranks?

Ikea Regale und manche Regale aus dem Baumarkt eignen sich hervorragend zum Umbauen. Der Preis dieser Regale ist in vielen Fällen niedriger als das beschichtete Holz. Sie sind mit Kunststoff beschichtet und zum Bau eines Katzenschranks gut geeignet.

Große Projekte wie eine Wohnlandschaft mit integrierter Katzentoilette erweisen sich nach diesem Prinzip nicht als Hexenwerk und sind komplett an Eure Bedürfnisse anpassbar.

Würfelsysteme bieten viel Spielraum für einen Katzenschrank in kleinen Wohnungen. Du kannst die einzelnen Würfel der Würfelsysteme wunderbar kombinieren. Ganz nach Wunsch kannst Du diese immer wieder neu zusammensetzen und andere Wohnlandschaften und/oder Katzenkloschränke kreieren.

Besonders schick wirken die Würfel mit Kratzteppich oder Sisal bestückt. Die Farben kannst Du Dir aussuchen. Diese Würfel animieren Deine Katze nicht nur zum Toilettengang, sondern befriedigen gleich mehrere Bedürfnisse Deiner Katze.

Deinen Ideen sind keine Grenzen gesetzt und was gibt es interessanteres als Flexibilität und Kreativität?

 

Anregungen zum Katzenschrank Bauen aus Regalen und Würfeln

1.

Ein offenes Bücherregal oder für Ordner bietet viel Raum für Ideen. Ein schmales Katzenklo passt gut hinein, eine Tür vor das untere Fach und das Katzenklo-Schrankfach ist fertig. In die nächste Ebene eine weitere Tür einbauen. Reinigungszubehör hinein und fertig ist die zweite Ebene. Das dritte Fach von unten eignet sich hervorragend zum Abstellen des Katzenklos beim Reinigen.Aber, da geht noch mehr, denn dieses Fach kannst Du mit Teppich auskleiden und an den Seiten Sisal befestigen. Die Rückwand kannst Du mit einem oder zwei Bändern bestücken und ihr so gleichzeitig einen kleinen Spielplatz anbieten. Die äußeren Seitenteile des Regals eignen sich als Kletterwand. Bringe Teppich oder ein Sisalbrett darauf an und Deine Katze kann klettern.

Gut eignen sich Teppich-Restposten. Kaufe ein Stück das so lang ist, wie zweimal die Seitenhöhe zuzüglich der Länge des Regaldeckels. Du kannst nun den Teppich von links unten bis rechts unten in einem Stück an den Außenseiten des Regals entlang und dem Regaldach befestigen. Das bietet Deiner Katze, Kratz- und Kletterwand in einem.

Zur besseren Belüftung der Katzentoilette kannst Du Schlitze in die Seitenwände oder die Rückwand sägen. Zwei, drei Schlitze auf jeder Seite mit einer Länge von circa fünf bis zehn Zentimetern und einer Höhe von 0,5 Zentimetern reichen aus. Bringe die Schlitze in unterschiedlichen Höhen an und sorge damit für eine Rundum-Belüftung.

2.

Das Regal mit Würfeln, großen Fächern und einer Breite von circa zwei Metern gibt Dir die Möglichkeit zwei Katzenklos einzufügen. Entweder Du integrierst sie beide auf derselben Höhe, also unten oder stellst eines in die nächst höhere Reihe. Wie gehabt und erklärt, eine Tür davor gesetzt mit Einstiegsluke, Lüftungslöcher oder Schlitze in die Seitenwände und schon ist der Toilettenschrank fertig.

 

Ideen

Die meisten Regale bestehen aus mit Kunststoff beschichtetem Leimholz was sich gut reinigen lässt und Deine Katze trägt.

Bei einer so großen Wand ist der Spielraum dessen, was Du daraus entstehen lassen kannst für Deine Katze oder Deine Katzen unermesslich.

Spielplatz, mit verschiedenen, an Bändern aufgehängten Spielzeugen, die Du anfertigen kannst.

Schlafplätzen, die mit weichen Kissen und an einer Seite mit Sisal ausgerüstet zum Schlafen und Strecken einladen.

Kratz-Ecken, die Du mit alten Handbürsten und Wurzelbürsten bestückst damit die Katze sich kratzen und Ihr Fell zusätzlich pflegen kann.

Du kannst verschiedene Seitenwände mit zusätzlichen Öffnungen (ähnlich der Katzenklotür im unteren Fach) versehen und so mehrere nebeneinanderliegende Fächer miteinander verbinden. Türöffnungen in Decke oder Boden verbinden übereinanderliegende Fächer miteinander.

Türen vor verschiedene Fächer mit Eingang, wenn sich dahinter kein Fach befindet, das bereits eine Lochöffnung besitzt, erhöhen das Spielvergnügen. Einzelne Lochöffnungen verkleide mit Baumwolltuch und verdecke die Öffnung. Das Tuch befestige mit Klettband und Deine Katzen haben ein neues Spielzeug, das Du jederzeit ändern und erweitern kannst.

3.

Regale mit tiefen, breiten Fächern eignen sich für größere Katzenklos gut. Die Seitenwände des Katzenklo-Fachs kannst Du mit Sisal bestücken und zwischen dem Sisal kleine Bohrlöcher oder Schlitze zum Belüften anbringen. Deine Katze animierst Du auf diese Weise direkt zum Abreiben der Pfötchen und zum Kratzen.

Auf der anderen Seite des Katzenklos kannst Du eine große Wurzelbürste anschrauben. Je tiefer das Regal, desto weiter lässt sich die Katzentoilette hineinschieben und desto weniger Einstreu fällt nach draußen.

 

Für ein weiteres Fach eignet sich ein Karton den Deine Katze nur mit der Pfote erkunden kann. Verstecke in ihm eine weiche Maus, Leckerchen oder andere Dinge. Befestige den Karton mit doppelseitigem Klebeband oder Klettverschluss, so fällt er nicht heraus und bietet Deiner Katze lange Spaß.

Befestige Teppiche, Kratzmatten und Kissen mit Klettverschlüssen, ersparst Du Dir den Ärger, den gewöhnliche Kratzbäume mit sich bringen. Du kannst die Kissen zum Waschen abnehmen und sie mit Flohmitteln behandeln, ohne den Katzenschrank zu beschädigen. Kratzbretter, die Du mit einer Schraube befestigst lassen sich, wie die Teppichbeläge, schnell und leicht wechseln.

Abgenutzte Hand- oder Wurzelbürsten kannst Du mit jeweils einer Schraube anbringen, wenn sie einen Holzgriff besitzen. Super leicht sind sie auszuwechseln und den gesamten Katzenschrank kannst Du mit wenigen Handgriffen reinigen, desinfizieren und neu bestücken.

Deine Katzen sind kaum zu bändigen, wenn Du neues Spielzeug mit Katzenminze im Katzenschrank befestigst oder hineinlegst.

Mit Fantasie und Geschick kannst Du Deinen Katzen und Dir einen Katzenschrank bauen, der vor Spielmöglichkeiten strotzt. Der Toilettengang wird für Deine Katze eine Freude. Sie muss nicht weit laufen für das kleine oder große Geschäft und das Spiel kann direkt aufs Neue beginnen.

Mit Deiner Kreativität und Deiner handwerklichen Begabung verwandelst Du Deine Katzen in glückliche Katzen. Es kann so leicht sein Haustieren Bewegung, Sauberkeit, Spiel und Spaß zu verschaffen.

Katzen fragen nicht danach was ein Katzenkloschrank kostet und sie fragen nicht nach dem Warum. Sie nehmen an, was Du ihnen bietest und sind dankbar für jede Art der Zuwendung, die Du ihnen gibst.

Einen Katzenschrank bauen ist nicht schwer, aber er gibt Dir durch Deine Katzen viel mehr zurück als Du an Zeit und Arbeit für ihn aufwendest.

 

Wie gewöhne ich meine Katze an die neue Art des Toilettengangs?

Baue den Schrank auf und warte ab. Manche Katzen nehmen ihn sofort in Beschlag, andere ziehen in der ersten Zeit noch das gewohnte Katzenklo vor. Eine leichte und gute Methode besteht darin, einen Teil des schon benutzten Einstreus in die neue Toilette zu geben.

Deine Katze erkennt ihren eigenen Geruch sofort und geht der Sache auf den Grund. Auf diese Weise verbindet sie ihren Geruch in der neuen Katzentoilette mit dem bekannten Einstreu und dies damit, dass sie darin ihr Geschäft verrichten darf.

Diese schonende Gewöhnung verhindert, dass Deine Katze ihr Geschäft an unerwünschten Stellen verrichtet.

Die alte Katzentoilette darfst Du in den ersten Wochen nicht wegnehmen. Verringere darin nach und nach das Einstreu, bis nichts mehr in der Toilette vorhanden ist. Reinige dieselbe und desinfiziere sie, lass sie aber weiterhin ohne Einstreu stehen. Deine Katze gewöhnt sich daran, dass da nichts mehr drin ist und ändert ihr Benutzerverhalten.

Benutzt Deine Katze die neue seit ein paar Tagen, kannst Du die alte getrost entfernen. Deine Katze vermisst sie nicht mehr.

 

Meine Katze hat Angst vor dem Durchgang, was kann ich tun?

Benutzt Deine Katze die neue Toilette nicht, weil sie Angst vor dem Durchgang hat? Dann ist dieser häufig zu klein. Vergrößere ihn und reibe ihn mit Katzenminzöl oder Baldrianöl ein. Beides lieben Katzen und die Angst schwindet. Die Größe des Eingangs ist entscheidend für das Gelingen.

Schmirgel scharfe Grate und Kanten des Eingangs gut ab und prüfe mit dem Finger, ob alles glatt ist. Kleinste Grate empfinden Katzen an ihren weichen Sohlen als extrem unangenehm und weigern sich schon aus diesem Anlass einen Eingang zu benutzen. Wir Menschen sehen dies oft erst, wenn die Katze eine Verletzung hat oder sie nicht gern in den Katzenschrank, die Katzentoilette oder ähnliches geht.

 

Seit wir den Katzenschrank haben ist unsere Katze unsauber, was kann ich tun?

• Überprüfe den Standort des Katzenschranks, steht er an einer Stelle die ihr nicht gefällt?
• Der Lieblingsplatz Deiner Katze und der Katzenschrank, sind Sie zu weit voneinander entfernt?
• Um den Katzenschrank befindet sich zu viel Unruhe, er steht so, dass jeder daran vorbeilaufen muss?
• Besitzt der Katzenschrank keine Belüftung?
• Hast Du das Einstreu gewechselt oder zu niedrig eingestreut?
• Sind das Fach und das Katzenklo zu klein für Deine Katze?
• Engt der Eingang Deine Katze ein und sie fühlt sich beim hineingehen bedrängt?
• Besitzt der Eingang des Katzenklos feine Grate oder eine scharfe Kante?
• Wo hat das Katzenklo früher gestanden? Ist der Katzenschrank zu weit von dem angestammten Platz weg?
• Hat sie keinen freien Zugang zum Katzenschrank und zum Katzenklo?
• Passt die Höhe des Katzenklo-Fachs zu Deiner Katze? Kann sie ihr Geschäft nicht aufrecht sitzend verrichten?

Kläre die oben genannten Fragen ab. Du findest bestimmt das eine oder andere, das auf Deine Katze zutrifft. Wenn dem so ist, ändere den Zustand und Deine Katze nimmt den Katzenschrank dankbar an. Katzen sind reinlich, in Ecken verrichten sie ihre Geschäfte ungern und zeigen damit einen Missstand und ihre Unzufriedenheit an.

 

Zu diesen Missständen zählen nicht nur oben genannte Zustände, sondern beispielsweise auch:

• ein neuer Mitbewohner
Das kann eine neue Katze, ein anderes, neues Tier, Dein Baby, Dein neuer Partner oder der neue Katzenkloschrank sein. Ihr gefällt das Neue nicht.
• Ein neuer Geruch
Dein neues Parfüm, Badeöl, der neue Teppich, der ihr komisch riecht, das neue Einstreu, eben alles Neue, für sie unbekannte. Katzen reagieren, gerade im Alter häufig mit Unmut neue Dinge und Gerüche. Hilf ihr, ihren Unmut zu verarbeiten und das Neue zu akzeptieren. Ätherische Öle, wie Baldrian, Katzenminze oder Melisse leisten dabei gute Dienste.
• Kläre ihren Gesundheitszustand ab. Unsauberkeit liegt häufig an Blasenproblemen, suche einen Tierarzt mit ihr auf und kläre das.

Deine Katze zeigt Dir an, wenn sie sich unzufrieden oder gar unglücklich fühlt. Reagiere nicht mit Ärger oder Wut, sondern hilf ihr. Erkunde genau was ihr nicht gefällt und ob sie wirklich gesund ist. Danach findet sich eine Lösung, um gemeinsam wieder glücklich zu sein.

 

Welches Katzenstreu ist für den Katzenschrank notwendig?

Besitzt Du eine Katze schon länger, dann behalte in jedem Fall das gewohnte Katzenstreu bei, es sei denn, Ihr seid damit unzufrieden.

Befindest Du Dich in der Situation Dir Deine erste Katze zuzulegen? Dann kommt es darauf an, wie viel Geld Du jeden Monat für Katzenstreu ausgeben willst. Die preislichen Unterschiede und die jeweilige Ergiebigkeit variieren stark. Die Qualitätsunterschiede richten sich nach der Art der Katzenstreu. Es gibt Katzenstreu auf Silikatbasis, Betonit, Tongranulat und Faserstreu, nur um die bekanntesten Arten zu nennen.

• Klumpende Katzenstreu gehört mit zu den beliebtesten Streuarten. Der Urin klumpt zusammen und Du kannst ihn leicht mit der Streuschaufel entfernen. Das unbenutzte bleibt im Katzenklo zurück. Faserstreu, Betonit und Tongranulate sind als Klumpstreusorten erhältlich. Seine Saugkraft ist hoch und seine Ergiebigkeit ebenso. Die Geruchsbindung hat sich in den letzten Jahren stark verbessert, sich positiv auf die Geruchsnerven auswirkt. Der normale Hausmüll dient dem Entsorgen des Einstreus, wenn es aus Betonit besteht. Tongranulat und Faserstreu lassen sich über den Kompost entsorgen.

• Silikateinstreu, es besteht aus Sand. Durch ein spezielles Verfahren ändert er seine Form in Kristalle. Es klumpt nicht, sondern nimmt mit jedem einzelnen Kristall sehr viel Flüssigkeit auf. Seine speziellen Eigenschaften führen zu einer sehr hohen Ergiebigkeit, da der Urin nicht mehr täglich zum Entsorgen aufruft.

Die Geruchsentwicklung ist extrem gering und der Kot lässt sich leicht mit der Streuschaufel entfernen. Durchfall hat eine Chance, da die Kristalle ihm die gesamte Flüssigkeit entziehen und nur harte Brocken zurücklassen.

Es ist äußerst ergiebig und ein Beutel mit circa drei Litern reicht für ungefähr vier Wochen. Ein sehr großes Katzenklo, welches fünf Liter Silikatstreu beinhaltet, reicht bei drei Katzen vier Wochen und es sind nicht alle Kristalle nass.

Zum Entsorgen der Streu reicht ein Komposthaufen. Das nasse Einstreu zerfällt in seinen ursprünglichen Zustand und wird wieder zu Sand.

• Nicht klumpende Einstreu kann ebenfalls aus Fasern, Betonit, Tongranulat und Silikat bestehen. Fasern, Tongranulat und Silikat gehören bei dieser Einstreuart zu den ergiebigsten. Betonit nimmt je nach Qualität unterschiedlich gut Flüssigkeiten auf und vielfach ist die Geruchsentwicklung nach kurzer Zeit schon erheblich. Fasern, Tongranulat und Silikat nehmen Flüssigkeit stärker auf, verhindern vorzeitige Geruchsbildung und sind sehr ergiebig. Das Entsorgen geschieht außer bei Betonit über den Kompost.

Für Katzenkloschränke eignet sich jedes Katzeneinstreu und die Umweltverträglichkeit ist bei allen Sorten gegeben, auch wenn sich nicht jede Art über den Kompost entsorgen lässt.

Die höchste Ergiebigkeit erweist sich als trügerisch, denn jeder Katzenhalter schwört auf eine andere Katzenstreuart. Wir bevorzugen Silikateinstreu, da wir einen großen Kompost im Garten haben und es uns mit seiner hohen Flüssigkeitsaufnahme überzeugt. Eine Geruchsentwicklung tritt in den ersten Wochen über den Urin gesehen gar nicht ein. Kot, riecht beim Absetzen, getrockneter Kot riecht kaum.

Wenn Du mehr als eine Katze in der Wohnung hältst, probiere verschiedene Sorten aus. Deine Katzen zeigen Dir ihre Vorliebe für das eine oder andere Einstreu. Richte Dich nach Deinen Katzen und es geht beiden Parteien gut.

 

Der Katzenkloschrank und das Verhalten Deiner Katze(n)

Ob Du einen Katzenschrank kaufst, ihn baust oder bauen lässt ist unerheblich und Dir überlassen. Wichtig ist, dass er Deinen Katzen und Dir in jeder Hinsicht gefällt. Er soll Dich unterstützen beim Reinigen des Katzenklosund Stauraum für die Utensilien zum Reinigen bieten. Deinen Katzen muss er ein oder mehrere Toiletten bieten und ihnen gefallen.

Zu seinen bisher unerwähnten Vorzügen gehört, dass der Katzenschrank die Energie zwischen Deinen Katzen und Dir verbessert. Zufriedene Katzen benutzen ihr Katzenklo von allein und das ungestört zu verrichtende Geschäft zählt zur Zufriedenheit Deiner Katzen.

Flächen über dem Katzenklo oder Fächer im Schrank, die sich Höhe Deiner Hüfte befinden, verleiten Dich zum Streicheln, Deiner dort liegenden Katze. Diese kleine, wenn auch kurze Geste vermittelt Deiner Katze Zuneigung, Wärme und Nähe. Viele Katzen springen direkt in diese Fächer oder auf den Katzenkloschrank, nur damit Du sie kurz berührst, wenn Du an ihr oder ihnen vorbeigehst. Sie suchen die Verbindung zu Dir und nehmen von sich aus den Kontakt zu Dir auf. Bei Katzentoiletten mit Haube oder offenen geht das nicht.

 

Katzen sind sehr gefühlsbetonte Wesen…

…sie bedürfen der Nähe ihrer Besitzer und anderer Katzen. Katzen jagen allein, aber sie sind keine Einzelgänger. Zu den echten Einzelgängern gehören Goldhamster, die jeden anderen Hamster außerhalb der Brunftzeit verjagen und gegebenenfalls töten.

Katzen gehören nicht zu den Herden- oder Rudeltieren, denn diese leben ständig zusammen und jagen gemeinsam.

Katzen gehören, so gesehen, einer eigenen Gruppe von Tieren an. Sie sind Einzeljäger, ziehen, wenn möglich, ihre Jungen gemeinsam auf. Versorgen und lehren sie alles, was zu einem unabhängigen Leben gehört. Egal ob Mutter, Vater, oder nur eine ältere Katze die mit im Haushalt lebt. Die Jungen lernen von allen ausgewachsenen und die ausgewachsenen Weibchen versorgen die Halbwüchsigen mit. Katzen lernen schnell und viel voneinander, aber sie agieren unabhängig.

Gern kehren sie, nach einem einsamen Spaziergang, in die Familie zurück. Katzen sind soziale Wesen, die einander begrüßen. Anhand ihres Geruchs stellen sie fest, ob derjenige zur Familie gehört oder nicht. Fremde nehmen sie nicht sofort auf und ihm steht fürs erste eine harte Zeit bevor. Er muss sich für diese Familie würdig erweisen.

Katzen leben in einer Art Hierarchie, die nur in den obersten Etagen starr ist. Alle Ränge darunter verteilen sich relativ gleichmäßig auf viele. Die untersten Ränge nehmen die jüngsten Katzenkinder ein. In der Familie unterstützen sich die Weibchen gegenseitig. Welpenschutz ist ein Mythos, denn die kleinen lernen früh sich durchzusetzen.

Was eine Katze kann, lernen alle anderen durch abgucken auch. Diese Art zu leben hat ihnen ihr Überleben gesichert.

Das Benutzen des Katzenschrankes und der darin befindlichen Toilette muss nur eine Deiner Katzen beherrschen. Deine anderen Katzen schließen sich ihr nach kurzer Zeit an und benutzen die Toilette im Katzenschrank ebenfalls.

Streicheleinheiten lieben alle Katzen, die eine mag es lieber rauer, die andere lieber zärtlich. Der Katzenkloschrank unterstützt das Zusammenleben und verbessert die gesamte Energie der Familie.

Nach der ersten Aufregung und dem Lernprozess kehrt Ruhe ein. Die Katzen suchen ihre Lieblingsplätze auf und bei großen Katzenkloschränken ergeben sich für die Tiere neue Möglichkeiten zum Spielen, Kuscheln und Kratzen.

Schnell ist die ursprüngliche Variante des Katzenklos vergessen und Deine Katzen genießen den neuen Katzenschrank in vollen Zügen.

welches katzenklo ist zu empfehlen

Wenn Du auf der Suche nach einem guten Überblick über die erhältlichen Katzenklos bist, dann kannst Du hier weiterlesen.

Es gibt die verschiedensten Arten von Katzentoiletten, die ich hier in diesem Blogartikel beschreiben werde. Wir werden uns die Formen und Aufbauten ansehen, da diese entscheidend sind für die Verwendung bzw. den Ort zum Aufstellen der Box.
Bestimmte Katzenklos sind für kleine Wohnungen geeignet, andere Klos sind eher für Freigänger, die auch mal draußen auf der Wiese ihr Pipi machen, geeignet.

 

Offene Katzentoilette

 


Das ist der Typ von Katzenklo*, der am häufigsten und in allen Größen vorkommt. Diese Toilette hat keine hohen Wände und bietet deshalb keine Privatsphäre für Deine Mietze. Manche Modelle haben Hauben, Deckel, abnehmbare Ränder oder Rampen zum anbauen.

 

Selbstreinigende Katzentois


Diese Art von Katzenklos reinigen sich selbst, so dass man nie mehr die Toilette reinigen muss und auch viel Geld für Katzenstreu einspart. Es gibt viele verschiedene Modelle, aber nicht alle funktionieren einwandfrei. Das Modell bei dem ich bisher den Selbstreinigungseffekt wirklich bestätigen konnte ist der Litter Robot 3. Zu diesem Modell habe ich bereits einen ausführlichen Bericht geschrieben: https://www.katzennothilfe.de/litter-robot-3-erfahrungen/

 

Geschlossene Katzentoilette mit Haube


Die geschlossenen Katzentoiletten* sehen fast aus wie eine Katzentransportbox. Der Eingang zur Toilette ist nur auf einer Seite. Die Türöffnung oder je nach Modell auch Schwingtür verhindert, dass das Streu beim herausgehen mitgeschleppt wird. Die geschlossenen Katzentois mit Haube bieten viel mehr Privatsphäre für die Katze und der unangenehme Kotgeruch wird zurückgehalten. So riecht es an der Stelle, wo das Katzenklo steht nicht zu sehr nach Klogeruch. Es gibt verschiedenste Preisklassen, die dann weitere Funktionen haben, wie spezielle Katzenstreumatten und Aktivkohlefilter.

 

Katzenklo Einstieg oben


Für abenteuerlustigere Katzen sind diese Modelle* mit „top entry“ sehr gut geeignet. Sie bieten ausreichend Intimsphäre ähnlich der oben beschriebenen Haubentoiletten. Die Gerüche bleiben in der Toi und dieses Modell ist übrigens auch das Einzige, beim dem überhaupt kein Streu mit nach außen geschleppt wird.

Wenn die Mietz fertig ist mit ihrem Geschäft, klettert sie bequem wieder nach draußen.

 

Katzentoilette mit hohem Rand:

Im Prinzip sind die mit hohem Rand* ähnlich einer ganz normalen Katzentoi, hat jedoch sehr hohe Wände. Der Eingang ist nur seitlich möglich. Die hohen Ränder sind für die Katzen, die gerne buddeln und beim Buddeln das Streu rauswerfen. Ein weiterer Vorteil der hohen Wände ist die Privatsphäre, die die Wände bieten. Oftmals wird ein Dach oder Abdeckung zu dem hochwandigen Modell verkauft.

 

 

Katzentoiletten für Raumecken:


Für Wohnungen mit weniger Platz sind die eckigen Katzenklos* super geeignet. Die Raumecken werden gut genutzt. Von Vorteil sind die hohen Wände, damit die buddelnde Katze kein dreckiges Streu auf den umliegenden Teppich schmeißt. Es gibt die eckigen Toiletten ohne Aufsatz, mit Aufsatz, Leiter, Rampe oder speziellen Türen. Hier im Bild ist ein Modell mit Aufsatz und Klapptür.

 

 

Einweg Katzenklos:


Einweg-Katzenklos* sind im Grunde genommen zum Wegewerfen gedacht, nachdem sie benutzt wurden. Sie werden in der Regel aus gehärtetem Karton hergestellt und einige werden mit vorverpacktem Katzenstreu geliefert. Es gibt Modelle, die aus recycletem Material hergestellt sind und direkt nach dem Katzengeschäft mit entsorgt werden.

Je nach Modell und Benutzungshäufigkeit kann die Toilette auch ein bis zwei Wochen lang benutzt werden.

Reise Katzenklo


Das ist eine faltbare Katzentoilette*, die perfekt für das Reisen mit Katze geeignet ist. Sie kann einfach überall mit hingenommen werden, so dass die Toilette immer zur Stelle ist, wenn sie gebraucht wird.

 

 

Katze benutzt Menschenklo

katze geht auf menschenklo
Es ist nicht so schwer wie Du es jetzt vielleicht denkst, Deiner Katze beizubringen auf das Menschenklo zu gehen. Ich habe dazu einen ausführlichen Artikel geschrieben, wie es funktioniert, dass man der Katze „Toilette beibringt“.

Katzenklo wechseln – Tipps und Tricks

Nun ein paar Tipps was Du beachten musst, wenn Du Dir eine neues Katzenklo kaufst bzw. das alte auswechseln möchtest.

Wie groß soll eine Katzentoilette sein?

Das Klo sollte groß genug sein und vorallem wenn Du mehrere Katzen hast, solltest Du mehrere Klos kaufen und diese an verschiedenen Orten im Haus aufstellen.

Hast Du einen Hund? Hund schnuppern gerne mal im Katzenklo rum – am besten ist es, in diesem Fall ein geschlossenes Katzenklo zu kaufen, wo der Hund nicht ran kann.

Wenn Du Dein altes Mietzenklo gegen ein neues eintauschen willst, bewahre es erst mal noch auf, weil es eine Weile dauern kann bis Deine Mietz sich an das neue Klo gewöhnt hat.

Die alte Toilettenbox kannst Du 7 bis 14 Tage noch an ihrem Platz stehen lassen und das neue Toilettenmodell kommt an einen ganz neuen Platz.

Gib Deiner Fellnase genug Zeit sich an die neue Katzentoilette zu gewöhnen. Mach ihr auf keinen Fall Druck, das bewirkt bei Fellnasen nämlich das Gegenteil von dem was man erreichen möchte. Die Mietz braucht erst mal ein bißchen Zeit, um die neue Klobox für sich „einzunehmen“.

 

Katzenklo Erfahrungsbericht und Katzentoiletten Test

Am bequemsten sind natürlich die selbstreinigenden Katzentoiletten, aber nicht jeder möchte sich ein solches Modell anschaffen. Weiter unten findet ihr eine Vergleichstabelle mit allen Unterschieden der Modelle.

Das Rating wurde nach den folgenden Kriterien vollzogen:

  • Unterschiede zwischen den Marken
  • Je nach Modell und Bauweise kann es für bestimmte Katzen gut geeignet sein und für andere Katzen weniger.
  • Benutzbarkeit
  • Kosten und Nutzen im Vergleich
  • Technische Probleme aufgrund von der Baumweise oder Mechanik.

 

litter robot 3 gebraucht

Das dreckige Katzenklo macht niemand gerne sauber. Stell Dir mal vor wie es wäre, wenn Du nie wieder das Katzenklo sauber machen müsstest!

Hast Du Dir mal ausgerechnet, wieviel das ganze Katzenstreu kostet, das Deine Katze ihr Leben lang verbraucht?

Ja, die moderne Technik macht es möglich, dass Du nie wieder das Katzenklo putzen musst und Dir das viele Geld für Katzenstreu sparen kannst!

In diesem Erfahrungsbericht erzähle ich Dir wie das gehen kann.

Du wirst erfahren warum der Litter Robot 3*, das Open-Air Modell die beste selbstreinigende Katzentoilette auf dem Markt ist.

Falls Du gerade nicht soviel Zeit hast, um den kompletten Artikel zu lesen: Das ist das beste selbstreinigende Katzenklo aller von mir getesteten Katzentoiletten.

Übrigens wird der Vorgänger – Litter Robot 2 – seit 2017 schon nicht mehr hergestellt. Der Litter Robot 3 ist also das aktuellste und funktionell beste Modell auf dem Markt:

Was ist ein Litter Robot überhaupt?

Mit dem Litter Robot kannst Du jede Menge Katzenstreu einsparen und musst die Katzen-„A-A“ nie wieder wegputzen. Dieses Katzenklo funktioniert voll automatisch und ist sehr zuverlässig. Durch den Litter Robot 3 wirst Du tausende Euro an Katzenbedarfsmaterialien einsparen. Bei normalen Katzenklos fallen viel höhere Kosten durch Katzenstreu an.

Der Litter Robot 3* sieht einzigartig aus; wie aus einem Science-Fiction-Film: Katzen-Raumschiff.

Das Weltall bereisen kann Deine Katze damit zwar nicht, aber als Katzentoilette ist es prima geeignet. Das selbst reinigen klappt tausend mal besser als bei jeglichen Konkurrenzprodukten. Der Klogestank wird zuverlässig minimiert.

Die Zuverlässigkeit und Geruchsminimierung sind beispielhaft im Vergleich zu anderen Katzenklos. Es werden keine zusätzlichen Verbrauchsmaterialien benötigt, wie es bei anderen selbstreinigenden Katzentoiletten üblich ist.  Aber wir werden später in diesem Bericht noch im Detail darauf eingehen.

Der Hersteller hat es tatsächlich geschafft eine Toilette herzustellen, die nie gereinigt werden muss!

Die Design-Idee dahinter ist, dass die Kugelform die Rotationsbewegung unterstützt. Mit der routierenden Bewegung wird alles verschmutzte Streu komplett aus dem unbenutzten Katzenstreu entfernt. Dabei arbeitet der Robot super präzise, so dass Bakterienverbreitung reduziert wird. Dadurch muss das Klo nur noch minimal gereinigt bzw. gewartet werden. Im Vergleich zu normalen Mietzenklos spart man super viel Zeit. Der Reinigungsprozess ist vollautomatisch und funktioniert perfekt.

Da gibt es einige andere Mietzenklos, die angeblich selbstreinigend sein sollen aber nicht richtig funktionieren.

 

Wie funktioniert das Roboterklo?

Das Geheimnis des Litter Robot ist sein Gewichtssensor. Der Sensor merkt genau, ob es eine kleine oder eine große Katze ist, die ihr Häufchen macht. Wenn die Mietze fertig ist mit ihrem Geschäft, wird die Katzenstreu 3-7 Minuten später automatisch gereinigt. Das war auch schon beim Litter Robot 2 und Litter Robot 1 so und macht den Litter Robot aus.

Das entfernte Katzenstreu wird direkt in den Abfallbehälter innerhalb des Robots gegeben.

Der Sinn dieser Klo-Innovation ist es, den Abfall in Form von Katzenstreu auf ein Minimum zu reduzieren – dadurch spart man das meiste Geld.

Die Streu wird durch einen Filter gekämmt, der die verbrauchte und die nicht verbrauchte Streu voneinander trennt. Die benutzte Streu wird  zur einfachen Entsorgung in einen Abfallbehälterboden im Inneren des Robots geworfen.
Das Open-Air Modell ist das erste Upgrade nach dem sogenannten Litter Robot Bubble (mit Oberlicht) bzw. nach dem sehr erfolgreichen Litter-Robot 2.

 

 

Dieses neue Modell ist der absolute Gewinner, wenn man ihn mit seinen Vorgänger-Modellen vergleicht. Das Herstellerunternehmen „Automated Pet Care Products, Inc.“ hat hier wirklich „seinen Job gemacht“ und ist auf alle Vorschläge der Vorgängerbenutzer eingegangen. Aufgrund des Feedbacks der Litter Robot 1 und 2 Kunden, wurde der 3 komplett überarbeitet, sinnvoll ergänzt und verbessert.

 

Litter Robot 3 Bedienungsanleitung

Das Einzige was Du tun musst, um den Robot 3 zum Laufen zu bringen: Oberteil auf Unterteil legen, Stecker in die Steckdose und die klumpende Streu hineinfüllen. Außer dem klumpenden Tonstreu kann der Litter Robot 3 auch mit Streuperlen und Streukristallen benutzt werden. Hier zur PDF-Datei*.

 

 

Inwiefern wurde der Litter Robot 3 im Vergleich zu seinen Vorgängern verbessert?

Abgesehen von seinem schlanken neuen Design verfügt der Katzenstreu-Roboter über einen neuen selbstregulierenden Katzensensor, der Katzen mit einem Gewicht von bis zu 3 kg oder mehr aufnehmen kann. Das ist super, denn so können auch Katzenbesitzer mit großen oder besonders schwergewichtigen Katzen das Gerät benutzen.

Eine weitere Neuerung ist die Nachtlichtfunktion, die sich automatisch während der nächtlichen Besuche Ihrer Katze einschaltet und so älteren und kranken Katzen hilft, die häufiger zur Katzentoilette müssen.

Das neue Modell hat die folgenden Hauptmerkmale:

  • Schublade Vollanzeige LED-Leuchte
  • automatisches Nachtlicht für alternde Katzen,
  • 8-Stunden-Schlafmodus und
  • anpassbare Wartezeit-Einstellungen, wenn Ihre Katze wieder in die Katzentoilette kommt.

 

Bauweise

Der Litter-Robot Open-Air ist mit einem geräumigen Wurfbereich und einem nach oben gerichteten Eingang ausgestattet, der alle Katzengrößen von kleinen bis großen Mietzen komfortabel ihr Geschäft machen lässt.

Das automatische LED MoonGlo Nightlight wird ebenfalls durch den selbstregelnden Sensor des Gerätes gespeist, der Dir auch anzeigt, wenn das Abfallfach des Gerätes voll ist und einen Piepton auslöst.

Um ein besseres Verständnis dafür zu bekommen, wie das Design die Selbstreinigungsfähigkeiten ergänzt, kannst Du Dir im Video anschauen wie es funktioniert.

Litter Robot 3 Video

 

Litter Robot 3 Merkmale

  • geräumige und leicht zugängliche Katzentoilette für große und kleine Katzen
  • geeignet für mehrere Katzen
  • verwendet günstige Klumpstreu – keine teuren oder proprietären Einstreusorten erforderlich
  • variable Einstellung des Reinigungszyklus von 3 – 7 Minuten
  • eine 8-Stunden-Schlafmodus-Einstellung – Schaltet sich selbst aus, wenn Deine Katze ihre Schlafenszeit hat.
  • hat ein leicht zugängliches Bedienfeld, so dass die Bedienelemente nicht von Kindern manipuliert werden können.
  • ausgestattet mit einem selbstjustierenden Sensor, der ein Katzengewicht von 3 kg oder mehr aufnehmen kann.
  • ein Sensor, der den Selbstreinigungsprozess automatisch stoppt, wenn Deine Katze das Katzenklo innerhalb des Reinigungszyklus erneut benutzen möchte
  • Nachtlicht für nächtliche Besuche im Katzenklo.
  • Schnittstelle zur Steuerung des Abfallroboters

Wie funktioniert der Reinigungsprozess?

Sein neues und unverwechselbares Design nutzt einen patentierten Drehmechanismus, um die Abfälle aus der unverschmutzten Streu zu sieben. Der Abfall wird in einen Behälter am Boden des Gerätes geworfen, der einen biologisch abbaubaren Plastikbeutel* verwendet.

Spar-Tipp: Normale Plastikbeutel kann man auch benutzen.

Das Gerät ist mit einem Timer ausgestattet, der eine 3 – 7-minütige Reinigungsverzögerung auslöst, um sicherzustellen, dass Deine Katze die Katzentoilette verlassen hat.

Wenn Deine Katze während des Reinigungsprozesses wieder rein geht, löst sich der Sensor des Katzenstreu-Roboters aus und beendet den Reinigungsprozess. Das System setzt sich dann zurück und nach 7 Minuten, wenn die Katze also aus dem Litter Robot ausgestiegen ist, startet der Reinigungsprozess erneut.

Wartung und Pflege des Robots

Die Plastikbeutel müssen regelmäßig gewechselt werden.

Die Reinigung der Abfallkammer erfolgt einfach durch Austausch des Beutels am Boden der Maschine alle 5-7 Tage. Das Gerät verwendet normale und günstige Katzenstreu, wodurch es im Vergleich zu anderen Arten von Katzenstreu weniger kostspielig ist. Außerdem macht das Gerät einen super „Job“ bei der Beseitigung von Katzengerüchen, weil es mit einem innovativ wirksamen Kohlefiltersystem ausgestattet ist.

 

Vorteile und Nachteile des Litter Robot 3

Vorteile:

  • Optimal für alle Katzenarten und -größen
  • Sehr einfach einzurichten und zu bedienen – Einfach aus dem Lieferpaket auspacken und Stecker in die Steckdose.
  • Benutzbar mit verschiedenen Katzenstreu-Marken
  • 7-minütiger Reinigungszyklen nach Beendigung des Katzengeschäfts
  • Leiser im Vergleich zu anderen automatischen Abfallbehältersystemen
  • Bekämpft Katzenkotgeruch mit Kohlefiltersystem
  • Sicherheitsstopp, wenn Deine Katze das Katzenklo betritt, während sich das Gerät im Reinigungszyklus befindet.
  • 90-Tage-Geld-zurück-Garantie und 18-monatige Funktionsgarantie.

Nachteile:

  • Das Gerät ist groß und benötigt eine bestimmte Abstellfläche im Haus oder der Wohnung.
  • Nicht geeignet für Katzen über 15 Pfund.
  • Das elektronische Bedienfeld ist nicht wasserdicht.

Empfehlungen für den Litter Robot Open Air:

Bevor Du den Litter-Robot im Automatikmodus laufen lässt, stelle sicher, dass sich jede Katze im Haushalt nicht mehr als 15 Pfund wiegt, um den Katzensensor zuverlässig auszulösen.

Stelle sicher, dass der Litter-Robot auf einer ebenen und stabilen Fläche steht. Beachte, dass die Positionierung des Litter-Robot auf einem dicken Teppich die Empfindlichkeit des Sensors beeinflussen kann.

Hast Du eine Langhaarkatze?

Bei langen Katzenhaaren kann es passieren, dass Streu im Haar hängen bleibt. Deswegen ist es eine gute Idee direkt vor dem Litter-Robot eine hochwertige Matte hinzulegen, die jegliche anhaftende Streu zurückhält. So verteilt sich die Streu nicht in der Wohnung.

 

Hilfreiche Tipps und Tricks

Lege keine andere Einstreu in den Globus außer Katzenstreu.
Vermeide es, Deine Katze in das Gerät zu zwingen, es wird eine kleine Zeit dauern, bis sie sich daran gewöhnt hat.
Entferne nicht das Gehäuse des Geräts oder den Globus, während sich das Gerät dreht.
Vermeide es, das Gerät einzuschalten, wenn der Globus entfernt wurde und sich Finger oder Haare in den Drehvorrichtungen verfangen können.
Tauche oder befeuchte weder die Basis noch den Globus mit Wasser.

Zusammenfassung

Dieses außergewöhnliche Katzenklo ist für Katzenbesitzer, die bereit sind, die Investition zu tätigen, um sich viel Zeit für das Reinigen eines normalen Klos zu sparen und sich von der unschönen Aufgabe des „A-A“-Wegmachens“ zu befreien. Nie wieder im Katzenklo schaufeln!
Abgesehen von der erstaunlichen Bequemlichkeit, die der Robot bietet, spart das Gerät auch Geld ein – vorallem langfristig gesehen, da viel weniger Katzenstreu verwendet wird. Bei vielen anderen Spezial-Katzentoiletten muss man auch spezielles  Streu kaufen – das ist hier nicht notwendig!

Keine Sorge, falls der Litter Robot mal kaputt gehen sollte: Es gibt 18 Monate lang Service und der Hersteller repariert das Gerät. Das Gerät ist allerdings super stabil und es kommt kaum vor, dass mal etwas kaputt geht.

Der Litter Robot iii ist meiner Meinung nach das bisher beste selbstreinigende Katzenklo auf dem Markt. Nicht nur, aber besonders für diejenigen, die nicht den ganzen Tag zuhause sind, ist es einfach praktisch, wenn sich das Katzenklo von selbst sauber macht.

 

Einrichtung? Unkompliziert!

Das Open-Air Gerät braucht nur eine Steckdose, um zu funktionieren. Es kann normale Katzenstreu verwendet werden.

Probiere es doch mal aus (du kannst es 90 Tage umsonst testen und jederzeit innerhalb der 90 Tage zurückgeben). Das muss man doch mal ausprobiert haben! Stelle Dir mal vor wie es wäre, wenn Du nie wieder im Katzenkot schaufeln müsstest!

 

Litter Robot 3 kaufen

Am besten kaufst Du ihn bei Alza.de (hier klicken*), wenn Du in Deutschland bist. Nur Bewohner aus den USA können beim Hersteller kaufen.