richtige katze für kind

deDeutsch esEspañol

Du suchst ein Haustier ohne hohen Pflegeaufwand, welches gerne spielt und sanft zu Kindern ist? Welches könnte passen?
Natürlich, Katzen! Katzen sind eine gute Wahl, weil sie eine freudige Ergänzung zu jeder Familie sind. Darüber hinaus können sie Ihren Kindern auf vielfältige Weise helfen. Katzen sind besonders gute Haustiere für Kleinkinder und gestresste Familien, die sonst nicht genug Zeit haben, sich um ein pflegebedürftiges Haustier zu kümmern. Hier sind 8 Gründe, warum Katzen ideale Haustiere für Kinder sind.

#1 Sie sind ziemlich pflegeleicht.

Katzen sind pflegeleicht. Im Gegensatz zu Hunden können Katzen sich selbst pflegen. Sie benötigen im Allgemeinen kein Bad oder tägliche Spaziergänge, da sie ihr Geschäft in einem kleinen, sauberen Katzenklo erledigen. Lediglich langhaarige Katzen solltest Du 1x am Tag bürsten, um überschüssiges Fell zu entfernen. Ansonsten rollen bald Fellbällchen durchs Haus.

#2 Sie können Kindern etwas über Empathie beibringen.

Kinder erkennen das auch Katzen Gefühle haben, dies kann ihnen dabei helfen sich in ihren vierbeinigen Freund hineinzuversetzen und seine Gefühle zu berücksichtigen. Wenn Kinder also lernen, wie man vorsichtig und respektvoll mit der Katze umgeht, lernen sie Empathie, und das ist eine großartige Eigenschaft, die Kindern ihr ganzes Leben lang von Nutzen sein wird.

#3 Sie sind komisch, verspielt und agil.

Was machen Kinder am liebsten? Natürlich, sie spielen gerne! Was machen Katzen gerne? Katzen spielen auch gerne! Katzen sind also perfekte Begleiter für Kinder. Sie sind lustig und ziemlich akrobatisch, sie können laufen, springen und sogar tanzen!

#4 Sie helfen, sich von einem Trauma zu erholen.

Katzen können Kindern, die mit den emotionalen Folgen eines traumatischen Ereignisses fertig werden, eine gewisse Unterstützung bieten. Das Leben mit einem Haustier kann helfen, den Prozess der Rehabilitation zu beschleunigen, indem es Gesellschaft, Struktur und Zuneigung bietet. Aber auch bei einem kleinen Kummer, sind Katzen hilfsbereit.

#5 Sie helfen mögliche Allergien zu vermeiden.

Kinder, die mit einer Katze aufwachsen, entwickeln weniger Allergien. Forscher fanden heraus, dass die Haltung einer Katze zu Hause die Wahrscheinlichkeit von Allergien im Erwachsenenalter verringern kann. Die Studie zeigte, dass junge Erwachsene, die Katzen zu Hause als Säuglinge hatten, wahrscheinlich eine signifikante Menge an Antikörpern gegen Haustierallergene entwickeln. Dieser Prozess wird als allergische Sensibilisierung bezeichnet.

#6 Sie erhöhen das Selbstwertgefühl der Kinder.

Kinder, die eine Katze haben, haben ein höheres Selbstwertgefühl, weil so zugewiesene Aufgaben wie das Füttern der Katze oder das Füllen ihrer Wasserschale den Kindern ein Gefühl der Leistung vermitteln und ihnen helfen, sich unabhängig und kompetent zu fühlen.

#7 Sie beschleunigen die kognitive Entwicklung von Kindern.

Kinder spielen gerne mit Katzen, reden mit Katzen und lesen ihnen sogar vor. All diese Aktivitäten haben einen direkten Einfluss auf die verbale Entwicklung junger Kinder. Katzen können in einer Rolle eines attraktiven, verbalen Reizes handeln, der den Spracherwerb erleichtert und die verbalen Fähigkeiten von Kindern verbessert.

#8 Sie verbessern die Stimmung und helfen beim Stressabbau.

Katzen können Kinder auch emotional unterstützen, ihre Stimmung heben und negative Emotionen mildern, wenn sie sich gestresst fühlen. Die Unterstützung durch Katzen hat Vorteile gegenüber der sozialen Unterstützung durch den Menschen. Katzen geben Kindern das Gefühl, bedingungslos akzeptiert zu werden, während Menschen manchmal beurteilen und kritisieren können.