Pet-Sitter-Service

Idealerweise hat man sich ja schon vor der Anschaffung eines Tieres überlegt, wo man den zwei- oder vierbeinigen Hausgenossen im wohlverdienten Urlaub unterbringen kann. Und obwohl das Aussetzen eines Haustieres mit einer Strafe bis zu EUR 30.000,00 geahndet werden kann, kommt es zur Ferienzeit - trotz aller Appelle - immer wieder zu einer "Fundtierschwemme" in den Tierheimen.

Es ist ja auch zu einfach, sich beim nächsten Bauern ein Kätzchen, beim Hinterhofhobbyzüchter einen Hundewelpen oder in der Zoohandlung ein Häschen neu zu beschaffen, wenn der Urlaub vorbei ist und die Kinder wieder nach einem lebenden Spielzeug quengeln. Das Risiko, beim Aussetzen eines Tieres ertappt zu werden ist gering und sollte doch einmal der Nachweis gelingen und eine Anzeige erstattet werden, haben die mit der Strafverfolgung beauftragten Behörden meist kein Interesse an einem Verfahren. Ein Tier ist zwar laut Gesetz keine Sache mehr aber das Umdenken läßt nicht nur bei der Exekutive auf sich warten...

Dabei gibt es in den meisten Städten bereits einen Tiersitter-Service, oft auch "auf Gegenseitigkeit", im nächsten Tierheim kann man sich rechtzeitig (!!!) nach einer Unterbringungsmöglichkeit erkundigen, und Tierpensionen inserieren ständig in entsprechenden Zeitschriften. Hier ist jedoch ein vorheriger Besichtigungsbesuch dringend angeraten. Und auch im Internet kann man fündig werden- wenn man sich bemüht...

Sicher, oft ist auch der Urlaub des Hausgenossen mit Ausgaben verbunden, aber wenn man das ganze Jahr über z.B. monatlich einen gewissen Betrag in einem "Urlaubssparschwein" deponiert, fällt dies nicht weiter schwer.

Die "Dachorganisation der Katzenschutzvereine" (DKV, Tel. 0211 - 66 32 06 / Fax 0211 - 680 26 00, http://www.katzenschutzbund-duesseldorf.de/index.php/dkv) mit Mitgliedern in Deutschland, Österreich und der Schweiz gibt z.B. jedes Jahr die Telefonnummern seiner Cat-Sitter-Clubs an die Presse.

 
Und im Internet haben wir gefunden:
http://www.tiersitterboerse.de/
http://www.tier-haussitting.de/
http://www.holiday-petcare.de/
http://www.katzenpension.de/
http://www.katzen-sitter-club-frankfurt.de/
http://www.katzensitter-club.de/
http://www.katzenbetreuung-bonn.de/

 
Haushüter als Ersatzherrchen

Wer nicht nur seinen Hund und/oder seine Katze bei einer Reise betreuen lassen will, sondern gleich auch sein ganzes Haus, findet über den Verband Deutscher Haushüter-Agenturen (VDHA) professionelle Hilfe. Die Haushüter der VDHA werden sorgfältig ausgewählt und überprüft. Es sind lebenserfahrene und verantwortungsbewusste Senioren, die ihre Zuverlässigkeit durch ein polizeiliches Führungszeugnis, Referenzen und ausführliche Bewerbungsunterlagen nachweisen müssen. Für den VDHA sind bundesweit 900 Haushüter tätig. Je nach Leistungsumfang kostet ein Haushüter pro Tag rund 40-50 EURO.
Weitere Informationen bei VDHA e.V., Postfach 580 164, 48078 Münster, Tel.: 02501 7171 (Mo. bis Fr. 13 bis 16 Uhr);
Email: info@vdha.de; www.haushueter.org

Tierbetreuung im Köln/Bonner Raum bietet auch die Agentur Haushüter & Co an. Infos unter www.haushueten.de

Oder Sie gründen in Ihrem Ort selber einen "Haustierurlaubsbetreuungsservice"? Über Aushänge bei Ihrem Tierarzt, im Supermarkt um die Ecke oder eine Anzeige im Lokalblättchen finden Sie sicher Gleichgesinnte und so lernt man nicht nur nette Leute kennen, sondern Sie können sich beruhigt sagen:

Mein Tier hat´s auch im Urlaub gut!

P.S. Falls Sie unsere Liste mit einer bewährten Adresse erweitern möchten, nehmen wir Ihre Empfehlung gerne in dieser Seite auf. Bitte per e-mail an: info@katzennothilfe.de.

FELIDAE wünscht Ihnen und Ihren(m) zwei- oder vierbeinigen Hausgenossen einen schönen Urlaub!